In der Stegauracher Aurachtalhalle fand die Endrunde der bayerischen Hallenfußball-Meisterschaft der U15-Juniorinnen statt. Sieger wurde der TSV Schwaben Augsburg, der sich zum ersten Mal in die Siegerliste eintrug und im Finale nach Sechsmeterschießen den FC Nürnberg mit 5:4 bezwang. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Den dritten Platz erspielte sich die SpVgg Oberfranken Bayreuth, die ebenfalls im Sechsmeterschießen den SV Frauenbiburg mit 3:2 besiegte. Die Mädchen der gastgebenden JFG Steigerwald landeten auf dem fünften Platz.
Im Eröffnungsspiel der JFG gegen den TSV Schwaben Augsburg waren gerade einmal 20 Sekunden gespielt, da ging der Lokalmatador durch Katharina Kupfer mit 1:0 in Führung. Die Steigerwald-Mädchen versäumte es den Sack zuzumachen. Nach einer strittigen Situation schalteten die Schwaben am schnellsten und erzielten 90 Sekunden vor Schluss den Ausgleich.
Im Spiel gegen den FC Nürnberg musste die JFG schon nach zwölf Sekunden den Rückstand hinnehmen, erholte sich aber sehr schnell von diesem Schock, und gestaltete das Spiel offen. Mit den lautstarken Fans im Rücken erarbeiteten sie sich auch Chancen, jedoch blieben sie vor dem Tor zu unentschlossen. Mit ihrer zweiten Chance in der 6. Min. erzielten die Nürnbergerinnen das 2:0. Die JFG warf alles in die Waagschale, konnte aber nichts mehr Zählbares erreichen und musste sich bei ihrer Torfrau Julia Funck bedanken, die mehrmals in höchster Not rettete.
Gegen Großwallstadt musste nun ein Sieg her, um sich Chancen für das Halbfinale auszurechen. Sonja Schnitzer brachte ihre Farben nach drei Minuten in Führung, die Eva Arneth nur kurze Zeit später auf 2:0 ausbaute. Den Schlusspunkt zum 3:0 markierte Katharina Kupfer nach schöner Kombination. Da sich der bis dahin ungeschlagene FCN gegen Schwaben Augsburg schonte und mit 0:1 verlor, war die JFG Steigerwald der Leidtragende und wurde in dieser starken Gruppe nur Dritter.
Im Spiel um Platz 5 gegen die sehr starken Mädels der SpVgg Markt Schwabener Au wollte sich der Gastgeber noch einmal von seiner besten Seite zeigen. Von Beginn berannte die JFG das gegnerische Tor, doch die Führung erzielten die Gäste in der 4. Min. Aber nur 30 Sekunden später war es Katharina Kupfer, die den Ausgleich erzielte. Jetzt drehte Lara Treuheit auf, und nach einem schönen Doppelpass mit Eva Arneth erzielte sie den Siegtreffer zum 2:1.
Bei der Siegerehrung sprach Sabine Bucher vom Bayerischen Fußball-Verband dem Veranstalter ein Kompliment für den reibungslosen Ablauf aus. Vom Turniersponsor erhielt die JFG Steigerwald einen Satz Trikots.
Endstand: 1. TSV Schwaben Augsburg, 2. FC Nürnberg, 3. SpVgg Oberfranken Bayreuth, 4. SV Frauenbiburg, 5. JFG Steigerwald, 6. SpVgg Markt Schwabener Au, 7. SV Großwallstadt, 8. VfB Regensburg