Beim 7. Kaiserdomlauf, veranstaltet von der Triathlonabteilung der DJK Teutonia Gaustadt, war der Hauptlauf über 10 Kilometer die Auftaktveranstaltung zum Raiffeisencup und auch gleichzeitig die Bamberger Stadtmeisterschaft im Straßenlauf. Gut 600 Läuferinnen und Läufer machten sich auf die Strecke, die mitten durch Gaustadt führte. Bei doch recht frischen Temperaturen und eisigem Wind wurde der Streckenrekord bei den Herren gebrochen.

Den Auftakt bildete der Giro-Uno-Sparkassenlauf. Hier zeigte der läuferische Nachwuchs sein Können. Knapp 50 Schüler bewältigten die 2,5 km lange Strecke mit beachtlichen Ergebnissen. Schnellster war Nico Schellenberger (DJK Don Bosco Bamberg) in 10:56 Min, schnellste Schülerin Theresa Andersch (LG Bamberg) in 10:58 Min. Beim Merkel-Krane-Hobbylauf über fünf Kilometer waren zwei Runden auf der Gaustadter Hauptstraße und am Regnitzufer entlang zu bewältigen. Schnellster Mann war Sebastian Zundler von der DJK Ellwangen in 16:52 Min., gefolgt von Matthias Türk (TDM Bamberg) in 17:37 Min. und Michael Stirnweiß (SSV Forchheim) in 18:15 Min. Bei den Frauen überquerte Carolin Mattern vom OSC Berlin in hervorragenden 17:15 Min. die Ziellinie. Drei Minuten später folgte ihr Alexandra Schütz von der LG Bamberg in 20:17 Min. und Karyna Lopatina (ebenfalls LG Bamberg) in 23:02 Min.


Erbittertes Duell

Pünktlich zum Start des Hauptlaufes zeigte sich die Sonne. Über 400 Athleten nahmen die Herausforderung über die zehn Kilometer an. Bereits zu Beginn setzte sich Lokalmatador Felix Hentschel von der LG Bamberg an die Spitze, dicht gefolgt vom Vorjahressieger Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth). Beide lieferten sich auf den ersten zwei Runden ein erbittertes Rennen. In Runde 3 setzte sich Hentschel von seinem Verfolger ab und überquerte die Ziellinie mit neuem Streckenrekord in überragenden 30:22 Min.

Der Vorjahressieger Konstantin Wedel erreichte fast eine Minute später in 31:13 Min. die Ziellinie. Dritter wurde Andreas Sperber (IfA Nonstop Bamberg) in 34:08 Min. Bei den Frauen verbuchte Anna Hirt (ebenfalls von der LG Bamberg) in ihrem ersten Zehn-Kilometer-Lauf auf Anhieb den ersten Platz für sich. Sie bewältigte die Strecke in hervorragenden 37:48 Min. und lief damit oberfränkischen Rekord in der Altersklasse WJU18. Zweite wurde Carmen Schlichtig-Förtsch vom SC Kemmern in 40:43 Min. Den dritten Platz belegte Arina Altvater (LG Bamberg) in 41:31 Min.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtverband für Sport Bamberg wurden im Rahmen des Hauptlaufes auch wieder die Bamberger Stadtmeister im Straßenlauf über zehn Kilometer ermittelt und in den jeweiligen Altersklassen durch den Vorsitzenden Wolfgang Reichmann und Vorstandsmitglied Siggi Prell ausgezeichnet. Teilnehmerstärkste Gruppe war wie in den vergangenen Jahren wieder die Grund- und Mittelschule Gaustadt mit 35 Teilnehmern, gefolgt vom SC Kemmern (32) und dem Team Wieland Electric mit 23 Startern. Ergebnisliste im Internet unter www.djk-gaustadt-triathlon.de MR


Die Bamberger Stadtmeister

Männer, MJU16: Lukas Hoffmann (IfA Nonstop Bamberg) 42:59 Min.; MJU20: Oliver Wernsdörfer (TDM Bamberg ) 38:24; MU30: Felix Hentschel (LG Bamberg) 30:22; M30: Andreas Sperber (IfA Nonstop Bamberg) 34:08; M35: Mike Büttner (TDM Bamberg) 38:18; M40: Marco Sahm (LG Bamberg) 34:26; M45: Roland Wild (LG Bamberg) 34:43; M50: Thomas Dippold (ohne Verein) 43:47; M55: Bernhard Borschert (ohne Verein) 49:27; M60: Helmut Siegler (Rupp+Hubrach Laufteam) 48:49; M65: Edgar Krapp (Alpenverein Bamberg) 48:05; M75: Robert Brückner (SV Bamberg) 58:36
Frauen, WJU16: Antonia Köhnlein FC Bischberg) 1:01:41 Std.; WJU 18: Anna Hirt (LG Bamberg) 37:48 Min.; WU30: Arina Altvater (LG Bamberg) 41:31; W30: Nina Schramm (Team Speckert) 58:13; W35: Jennifer Hofman 52:19; W40: Susi Rademacher (SC Kemmern) 45:53; W45: Daniela Gerner (ohne Verein) 50:28; W50: Carola Schulze (DJK LC Vorra) 51:52; W55: Kerstin Sures (DJK LC Vorra) 49:28; W60: Loni Kramer (ohne Verein) 55:42; W65: Elisabeth Addala (DJK LC Vorra) 59:04; W70: Sibylle Vogler (SC Kemmern) 54:46