Dank einer großartigen kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag am vierten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern verdient einen Punkt beim FC Ingolstadt 04 II geholt. Nach einem 0:2-Pausenrückstand hieß es nach 90 Minuten vor 250 Zuschauern 2:2. Die beiden Treffer für die noch sieglosen Bamberger erzielten Daniel Hofstetter (51. Min.) und Nicolas Görtler (55.). Neuzugang Daniel Hofs tetter von der SpVgg Unterhaching wurde kurz vor der Pause eingewechselt, er gab ein ordentliches Debüt und führte sich mit seinem ersten Tor gleich gut ein.

Die Gastgeber kamen besser in die Partie und Andreas Buchner konnte schon früh einen Freistoß von der Strafraumkante zum 1:0 für die Heimelf verwandeln (6.). In der Folge hatte die "Schanzer" Oberwasser, beherrschten das Spiel. Bamberg sah sich in die Defensive gedrängt und konnte zunächst kaum Akzente in der Offensive setzen. Erst nach rund 20 Minuten kamen die Gäste zur Entfaltung. Aber nach einem Eckball hätte Michael Denz, bedient durch Torschütze Buchner, beinahe das 2:0 erzielt, sein Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei (23.). Dann fiel aber doch der zweite Treffer für die Oberbayern. Diesmal legte Buchner ab zu Stefan Müller, und der überlupfte Schlussmann Michael Kraut (31.). In den letzten Minuten der ersten Halbzeit wirkten die Domstädter dann wieder etwas lebendiger, zu Zählbarem reichte es aber noch nicht.

Nach dem Seitenwechsel stand ein andere Mannschaft des FC Eintracht Bamberg 2010 auf dem Platz. Zunächst sah der ehemalige Ingolstadter Benjamin Kauffmann die Gelbe Karte. Zwei Minuten später schlug es dann im Kasten der Hausherren ein. Hofstetter köpfte eine Ecke zum 1:2-Anschusstreffer ein. Bambergs Klubchef Mathias Zeck hatte zur Verpflichtung von Hofstetter angemerkt. "Der Spieler wird uns weiterhelfen." Das zeigte der Neuzugang gleich in seinem ersten Match für seinen neuen Klub. Nur vier Minuten später war das 2:2 perfekt. Nach einer Flanke konnte Tormann Christan Ortag den Ball nicht festhalten. Görtler war da, wo ein Stürmer stehen muss, und staubte zum 2:2 ab (55.).

"Wir hatten noch weitere Möglichkeiten, um hier zum Sieg zu kommen", sagte der Bamberger Trainer Roberto Pätzold. Denn Florian Wenninger, nochmals Görtler und auch Dominik Schmitt vergaben einige Hochkaräter. "Der Sieg wäre möglich gewesen, da hätte sich Ingolstadt nicht beschweren können. Aber wir müssen aufgrund der ersten Halbzeit mit diesem Unentschieden zufrieden sein", analysierte der FCE-Coach.

Der war Feuer und Flamme von seinem Neuen aus Unterhaching: "Daniel Hofstetter hat sich gleich richtig eingeführt und gezeigt, dass er eine Führungspersönlichkeit ist." Er habe hervorragend in der Viererabwehrkette agiert und sein Können unter Beweis gestellt. "Mit ihm haben wir einen richtig guten Griff getan", freute sich Pätzold. Der war mit dem Spiel in der zweiten Halbzeit zufrieden. Die erste Hälfte war noch verbesserungswürdig. Im dritten Spiel in Folge gegen eine Nachwuchsmannschaft eines Profivereins gab es nun für den FCE den ersten Punkt.

Internationale Begegnung

Internationaler Fußball in Bamberg: Der Fußballl-Regionalligist FC Eintracht Bamberg 2010 erwartet zwei Tage nach seinem Punktspiel beim FC Ingolstadt II den spanischen Erstligisten FC Getafe im Fuchs-Park-Stadion. Das Testspiel wird am Sonntag um 18 Uhr angepfiffen.

Ursprünglich war die Partie für Dienstag vorgesehen, sie wurde auf Wunsch der Gäste aber vorgezogen. Gewidmet ist die freundschaftliche Begegnung dem langjährigen Unterstützer des FC Bamberg, Harald Fuchs. "Auch wenn die Saison bei uns schon läuft, ist das ein absoluter Fußball-Leckerbissen. Einen spanischen Erstligisten in Bamberg zu begrüßen, das freut uns sehr. Wir hoffen, dass wir eine tolle Kulisse für dieses Spiel begeistern können. Mannschaft, Trainer und Verantwortliche des FCE sind glücklich über dieses Highlight im Fuchspark", sagte FCE-Vorsitzender Mathias Zeck.

Erst 1983 gegründet

Der FC Getafe ist ein relativ junger Verein, gegründet wurde er 1983. Getafe ist eine Vorstadt von Spaniens Hauptstadt Madrid. In diesem Jahr feiert der Verein ein Jubiläum. Vor zehn Jahren, 2004, gelang dem FC Getafe erstmals der Aufstieg in die Primera División, die höchste spanische Liga. In der Saison 2007/08 feierte Getafe mit der Teilnahme am UEFA-Cup sein Debüt auf internationalem Parkett und schied erst im Viertelfinale gegen den FC Bayern München aus - und dies nur aufgrund der weniger erzielten Auswärtstore.

Aber nicht nur in Spielen gab es Verbindungen zwischen Getafe und Deutschland, sondern auch personeller Natur. Von 2005 bis 2007 wurde der FC Getafe vom ehemaligen Nationalspieler und gebürtigen Augsburger Bernd Schuster trainiert.

Der Madrider Vorstadtverein beendete die vergangene Saison in der Primera División als Tabellendreizehnter im gesicherten Mittelfeld. Derzeit befindet sich der FC Getafe im Trainingslager im unterfränkischen Bad Bocklet. Die Eintrittspreise für das morgige Freundschaftsspiel im Fuchs-Park-Stadion sind nach Vereinsangaben moderat gehalten.


FC Ingolstadt 04 II - FC Eintracht Bamberg 2010 2:2

FC Ingolstadt 04 II: Ortag - Denz, Büch, Hagmann, Wolfsteiner (84. Blomeyer) - Räuber, Weiß, Riegger, Buchner - Müller (72. Fenninger), Ihenacho (71. Karg)
FC Eintracht Bamberg 2010: Kraut - Kettler (41. Hofstetter), Göpfert, Altwasser, Wenninger - Najem, Schmitt, Kauffmann, Dotzler (47. Schäffler) - Görtler, Klose (63. Hurec)
SR: Bacher (Kirchensur)
Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Buchner (6.), 2:0 Müller (29.), 2:1 Hofstetter (51.), 2:2 N. Görtler (55.)
Gelbe Karten: - / Görtler, Schmitt, Kauffmann