In einer weitestgehend einseitigen Partie unterlagen die Fußballerinnen des SV Frensdorf vor 90 Zuschauern in der Landesliga Nord dem Meisterschaftsfavoriten ETSV Würzburg II klar mit 0:5 (0:2). Nach ihrer unvorhergesehenen Niederlage in der Vorwoche, dem 1:2 gegen Reitsch, war die Zweitliga-Reserve mit allem, was Rang und Namen hat, auf den Frensdorfer Failsberg gekommen.
Es war den Unterfränkinnen vom Anpfiff weg der unbedingte Siegeswillen anzumerken. Die erste halbe Stunde taten sich die Würzburgerinnen allerdings im gut gestaffelten Frensdorfer Defensivverbund noch schwer und fanden kein Mittel gegen die vielbeinige Hintermannschaft. Immer wieder wurden die beiden Sturmspitzen Anna-Lena Issing und die herausragende Julia Manger gesucht, die in der 34. und 36. Min. dann mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg stellten. Zwar ließ der SV Frensdorf bis zur Pause keinen weiteren Treffer mehr zu, es zeichnete sich allerdings ab, dass der ETSV II sich mit seiner routinierteren Spielanlage diesmal keine Blöße mehr geben würde.
Dennoch schaffte es die Heimelf noch das ein oder andere Mal, über teils sehenswerte Kombinationen für Entlastung zu sorgen, war beim finalen Pass dann aber meist zu ungenau.
Nach dem Wechsel ergab sich vorerst ein klareres Bild: Die Gäste kombinierten nun sicherer und wurden immer wieder mit präzisen Pässen auf die schnellen Sturmspitzen gefährlich. Erneut Issing und die eingewechselte Medina Desic sorgten für die Vorentscheidung. Nach einem Foul an Manger, der besten Spielerin auf dem Feld, verwandelte Issing den Freistoß aus 18 m unhaltbar zum 0:5-Endstand. Mit einer Dreifachchance in der 88. Min., als Zillig und Gotthardt aus 16 m nacheinander die Latte trafen und Zahn den zweiten Abpraller dann auch noch knapp über das Tor setzte, blieb den Frensdorferinnen der Ehrentreffer versagt. Auf Grund einer herausragenden individuellen Klasse vieler Spielerinnen des Gastes geht der Sieg auf jeden Fall in Ordnung, wenn er auch etwas zu hoch ausfiel.
Tore: 0:1 Julia Manger (34.), 0:2 Anna-Lena Issing (36.), 0:3 Anna-Lena Issing (54.), 0:4
Medina Desic (65.), 0:5 Anna-Lena Issing (85.)