Die U16-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach, die Talente der Brose Baskets, haben am Sonntag (12.30 Uhr) in der Hans-Jung-Halle in der ersten Play-off-Runde der Jugend-Bundesliga (JBBL) die Junior Baskets Rhein Neckar zu Gast. Die Heidelberger Basketballhoffnungen um ihren 2,10 m großen Nationalspieler David Aichele und ihren Topscorer Jakob Schöps ließen in der Hauptrunde 3 der JBBL unter anderem den Bundesliga-Nachwuchs der Fraport Skyliners und die Talente der Urspringschule hinter sich.
Sie zeigten in ihrer Gruppe sehr starke Spiele, auch gegen den potenziellen Top4-Kandidaten aus Ludwigsburg. Die junge Breitengüßbacher Mannschaft blieb in den letzten 20 Spielen in dieser Basketballsaison ohne Niederlage und sicherte sich so das Heimrecht für die Play-offs. Das erste Etappenziel der vor der Saison völlig neu formierten Truppe von Cheftrainer Markus Lempetzeder ist erreicht.
Die junge Güßbacher Mannschaft um Kapitän Nils Haßfurther und Topscorer Nicolas Wolf überzeugte immer wieder mit ihrer engagierten Abwehrarbeit und ihrem schnellen Angriffsspiel. Das Güßbacher Team wird sicher alles in die Waagschale werfen, um den Jungs des erfahrenen Trainergespanns um Alexander Schönhals ein Bein zu stellen. Coach Lempetzeder sagt: "Das Team und wir Coaches freuen uns auf das erste Play-off-Spiel. Die Junior Baskets sind eine sehr athletische Mannschaft, die in ihrer Hauptrundengruppe starke Spiele abgeliefert hat. Den bisherigen Saisonverlauf konnten wir sehr positiv gestalten. Meine Jungs sind hochmotiviert und werden engagiert zu Werke gehen. Die älteren Spieler haben auf diese Chance gewartet und hingearbeitet. Die Youngster können viel Erfahrung sammeln."
TSV Tröster Breitengüßbach: Haßfurther, N. Wolf, H. Ueberall, Feuerpfeil, Mandana, Kapp, Biedermann, Rothbarth, N. Tischler, S. Wolf, Dorn, Kolloch, Lurz, Nicklaus, B. Tischler, Seibold