Bamberg — Im Heimspiel gegen die Gäste aus Unterfranken wollte die DJK Don Bosco Bamberg die erste Niederlage in dieser Saison der Fußball-Landesliga Nordwest gegen den TSV Abtswind (3.) vergessen machen, was auch vollends und aufgrund der starken ersten Hälfte vollauf gelang. Der Spitzenreiter spielte gestern in Wildensorg von Beginn an sehr druckvoll und brachte die FVgg Bayern Kitzingen (13.) arg in Bedrängnis.
Nach einer Ecke von Markus Fischer traf Roland Kropf in der 8. Min. aus kurzer Distanz nur den Pfosten. In der 11. Min. machte es die Mannschaft von Trainer Gerd Schimmer besser mit der verdienten Führung. Nach einem Freistoß von Fischer kam Johannes Rosiwal zum Kopfball und traf zur Führung für die DJK.
Beim nächsten Angriff der Heimmannschaft lag der Ball bereits wieder im Netz. Nach schöner Vorarbeit von Rosiwal ließ Dominik Schütz dem Kitzinger Torwart keine Chance zum 2:0 in der 12. Min. Die Bamberger pressten weiter, was die Gäste zu Fehlern zwang. Mit einem trockenen Schuss aus 20 m traf Sebastian Fleischmann links unten zum 3:0 in der 17. Min. Die Gäste waren nun total verunsichert und brachten nichts zustande. Die DJK Don Bosco gab weiter Gas und spielte nach vorne.
Ein gutes Zuspiel von Schütz brachte das 4:0, als Felix Strobler frei zum Schuss kam und ein Abwehrspieler der Gäste den Ball noch abfälschte in der 24. Min. Die Schimmer-Truppe ließ nicht nach und spielte weiter aggressiv. Nach einem Abschlag des Gästetorwartes prallte der Ball von Rosiwal direkt ins Tor der Gäste zum 5:0 (26.) - ein kurioser Treffer der DJK. Der Angriffswirbel der DJK Don Bosco fegte über Kitzingen hinweg. Die Gäste hatten in keiner Phase eine Chance.
Nach dem Wechsel nahm die Heimmannschaft etwas das Tempo heraus, und die Zuschauer sahen zunächst nicht mehr so viele Torchancen. Die größte Möglichkeit der Gäste hatte in der 60. Min. Daniel Endres, als er plötzlich frei zum Schuss kam, aber in DJK-Torwart Matthias Kühhorn seinen Meister fand. Nachdem Schütz in aussichtsreicher Position gescheitert war, nahm der eingewechselte Gabriel Jessen den Abpraller auf und drosch ihn aus zehn Metern links unten zum 6:0 in die Maschen in der 69. Min.
Danach passierte nicht mehr viel auf dem Wildensorger Kunstrasen, die wenigen Angriffe der DJK brachten nichts mehr ein. Der Tabellenführer hat wieder in die Erfolgsspur gefunden. Aufgrund der ersten starken Hälfte wurde ein auch in dieser Höhe vollauf verdienter Heimsieg eingefahren. Die DJK Don Bosco Bamberg zeigte in diesem Heimspiel viel Spielwitz und ließ das 1:3 gegen Abtswind vergessen. Die Bamberger fahren nun mit viel Selbstvertrauen zum Spitzenspiel am Samstag (15 Uhr) beim FC Sand.
DJK Don Bosco Bamberg - Fvgg Bayern Kitzingen 6:0
DJK Don Bosco Bamberg: Kühhorn - J. Jessen (84. Griebel), Strobler, Hoffmann (65. G. Jessen), Kropf, Schütz (73. Schnitzer), Fischer, Wunder, Rosiwal, Schmoll, Fleischmann / Fvgg Bayern Kitzingen: Bodendörfer - Schlarb (68. Koslow), Jandl, Hupp, Bakare, Lenhart, Pauly, Dürr (46. Schuhmann), Strassberger, Endres, Feidel (46. M. Endres / SR: Söllner (Schonungen) / Zuschauer: 140 / Tore: 1:0 Rosiwal (11.), 2:0 Schütz (12.), 3:0 Fleischmann (17.), 4:0 Strobler (24.), 5:0 Rosiwal (26.), 6:0 G. Jessen (69.) / Gelbe Karten: Fischer / Feidel

SV Pettstadt - FC Schweinfurt 05 II 0:2
SV Pettstadt: Ochs - Riley, Görtler, Kutzelmann (70. Rausch), Baumüller, Schwarm, Schwinn (67. Schwandner), Wenzel, Thomann, Esen, Meth / FC Schweinfurt 05 II: Reusch - Hillenbrand, Helfrich, Behr, C. Schmidt, Aydin, Tropper, Ruft, Dußler (73. Wirth), Schmitt, S. Schmidt / SR: Laumer (Schwabach) / Zuschauer: 80 / Tore: 0:1 Tropper (55.), 0:2 C. Schmidt (67.) / Gelbe Karten: Riley / -