Die Barons werden in Schwaig schockgefrostet: Bei eisigen Temperaturen und Schneefall mussten die Memmelsdorfer Baseballer in München zwei bittere Niederlagen hinnehmen. Die Offensivleistung war zwar in Ordnung, aber viele schlechte Würfe verhagelten der Mannschaft den Spieltag in der Bayernliga.
Schwaig Red Lions - Memmelsdorf Barons 12:7
Die Red Lions hatten sich vorgenommen, nach zwölf Niederlagen in Folge erstmalig gegen die Barons zu gewinnen. Hilfreich sollten dabei ein neuer Coach vom Bundeligisten Ingolstadt und Spieler aus Baldham sein. Deutlich konzentrierter als in den letzten Jahren zeigten sich die Münchner und setzten die Barons stark unter Druck, was schnell auch zu Fehlern führte. Zahlreiche Fehlwürfe machten es den Schwaigern leicht, die Bases zu umrunden und weit in Führung zu gehen.
Schwaig Red Lions - Memmelsdorf Barons 16:14
Spiel 2 begann vielversprechend. Hits von Maag, Köppel, Schröder und Tempel brachten eine schnelle 4:0-Führung. Doch erneut waren es Fehlwürfe, die den Gegnern den Weg zurück ins Spiel ermöglichten, sowohl bei den Pitchern als auch bei den Feldspielern. Nach acht Gegenpunkten allein im fünften Inning sah es aussichtslos aus. Der eisige Wind machte es den Barons schwer, sich weiter zu motivieren, dennoch starteten sie noch einmal eine Aufholjagd. Der Ausgleichspunkt stand schon auf den Bases, doch ein Strikeout beendete die Memmelsdorfer Hoffnungen auf einen versöhnlichen Split. Die Barons stehen jetzt mit 1:3 Siegen am Ende der Tabelle (siehe auch: www.memmelsdorf-barons.de).