Der FC Eintracht Bamberg 2010, der am Dienstag mit dem 5:1 gegen den FC Augsburg II den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern perfekt machte, hat 26 Tage vor Beendigung der laufenden Saison den ersten Neuzugang für die neue Runde verpflichtet. Vom Nord-Bayernligisten VfL Frohnlach wechselt Marcel Burkard zum 1. Juli an die Regnitz, wie der FC Eintracht mitteilte.

Der 23-jährige Abwehrspieler unterschrieb vor dem Heimspiel gegen die Augsburger im Fuchs-Park-Stadion einen Zweijahresvertrag beim FCE. Burkard trägt seit fünf Jahren das Trikot des VfL Frohnlach, zuvor spielte er neun Jahre für die SpVgg Greuther Fürth. Als Grund für seinen Wechsel nach Bamberg nannte der Defensivmann "die Nähe zu meiner Heimat. Außerdem sehe ich beim FC Eintracht Bamberg gute Perspektiven, ich kann Regionalliga spielen. Zudem kenne ich viele Spieler dort." Der Wechsel von Frohnlach zum FCE ist Burkards erster im Herrenbereich, daher "möchte ich mich dort etablieren. Ansprüche kann ich keine stellen, aber mittelfristig möchte ich Stammspieler werden. Als Ziel für die neue Saison sehe ich einen einstelligen Tabellenplatz." Der FCE-Vorsitzende Mathias Zeck sieht in Burkard "einen sehr gut ausgebildeten Spieler, der jung ist, aus der Region Bamberg kommt und daher gut zu uns passt."