Die Brose Baskets haben das international besetzte Vorbereitungsturnier auf Sardinien auf dem zweiten Platz beendet. Nach dem klaren 84:68-Erfolg gegen den italienischen Erstligisten Sidigas Avellino musste sich der deutsche Meister am späten Sonntagabend im Finale dem Gastgeber, Dinamo Sassari, nach Verlängerung mit 78:83 geschlagen geben.

Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinichieri war am vergangenen Mittwoch zu einem Trainingslager mit der anschließenden Teilnahme am Vierer-Turnier auf die Mittelmeerinsel gereist. Da die Bamberger auf die EM-Teilnehmer Karsten Tadda, Janis Strelnieks, Nicolo Melli und Nikos Zisis sowie Elias Harris (nach Finger-OP erst im Aufbautraining) verzichten mussten, unterstützten Malik Müller, Leon Kratzer und Tibor Taras vom Kooperationspartner Baunach Young Pikes das Team. Zusätzlich waren die beiden Trainingsspieler Nikola Dragovic und Jordan Dumars an Bord. Letztgenannter ist der Sohn des früheren NBA-Stars Joe Dumars und will sich für einen Vertrag bei den Baunachern empfehlen.

Beim Sieg über Avellino zeigten die Brose Baskets eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Neun Spieler erzielten sieben oder mehr Punkte. Darius Miller war mit 14 Punkten bester Werfer, Daniel Theis holte zehn Rebounds und Brad Wanamaker verteilte neun Assists.

Im Finale gegen den Euroleague-Gruppengegner Sassari, der in seinem ersten Spiel das türkische Team Darüssafaka Dogus Istanbul mit 70:66 bezwungen hatte, zeigten beide Mannschaften Licht und Schatten. Die beiden Münchner Neuzugänge Lucca Staiger (14 Punkte) und Yassin Idbihi (8) boten solide Leistungen. Staiger erzielte alle 14 Punkte, davon 4 Dreier, ausnahmslos im vierten Viertel. In diesem machten die Brose Baskets bei einer Zehn-Punkte-Führung (65:55) den Sack nicht zu. Theis rettete sein Team mit zwei erfolgreichen Freiwürfen in die Verlängerung, in der Sassaris Aufbauspieler David Logan (23 Punkte) sein Teams zum Sieg führte. Bester Werfer bei den Brose Baskets war Wanamaker (19). Der neue Center Gabe Olaseni war in seinen Offensivaktionen noch etwas ungestüm, kam aber wie gegen Avellino auf neun Punkte.


Turnier in Bayreuth

Am kommenden Wochenende treten die Brose Baskets beim Vorbereitungsturnier von Medi Bayreuth an. Am Samstag treffen sie um 19.30 Uhr in der Oberfrankenhalle auf den Gastgeber und bestreiten tags darauf entweder das Spiel um Platz 3 (15.30 Uhr) oder das Finale (18 Uhr). Weitere Teilnehmer sind die Bundesligarivalen Mitteldeutscher BC und s.Oliver Baskets Würzburg.