Das Landkreis-Derby der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West gestern zwischen der SpVgg Germania und dem TSV Hirschaid litt sehr unter dem tropischen "Ebinger Seeklima". Am Ende blieb es beim Ebinger Kirchweihspiel schließlich beim torlosen Unentschieden.
In der ersten Spielhälfte neutralisierten sich beide Mannschaften im Wesentlichen im Mittelfeld. Torchancen blieben daher Mangelware. Kurz vor dem Wechsel landete ein Kopfball eines Hirschaiders nach einem Eckball an der Ebinger Torlatte.
Auch nach dem Wechsel änderte sich zunächst wenig am Spielgeschehen. Vor allem die Hausherren konnten ihre Sturmspitzen kaum in Szene setzen. Wiederum nach einer Ecke - unmittelbar nach der zweiten Trinkpause - bewahrte die Querlatte die Ebinger nach einem Kopfball des eingewechselten Mruk erneut vor einem Rückstand.
In den Schlussminuten kam nochmals Spannung auf, als zunächst die Hirschaider zum dritten Mal nach einer Ecke am Querbalken scheiterten. Anschließend versuchten die Ebing, doch noch das Siegtor anzubringen. Kurz vor dem Abpfiff reagierte der Hirschaider Torwart Hümmer glänzend, als er einen Schuss von Fuchs aus kurzer Distanz abwehrte.

SpVgg Ebing - TSV Hirschaid 0:0
SpVgg Ebing: Endres - Merzbacher, Landgraf, Fuchs, Stössel, Funk, Helmreich, Skalischus (28. Schmidt), Seifert (46. Winter), Huttner (66. Stöhr), Dippold / TSV Hirschaid: Hümmer - Hofmann, Renner, Grundler, Rippstein, Nögel (86. Wiesheier), Goldfarb, Krasser, Zenglein, Bartilla, Schulz (54. Mruk) / SR: Herbst (Coburg) / Zuschauer: 200