Exakt 168 Tage ist es zum Saisonauftakt am Samstag um 13 Uhr in Zerbst her, dass die Kegler-Mannschaft des TSV Breitengüßbach mit dem Turniererfolg Ende März in Öhringen den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht hatte. Seitdem hat sich das Team etwas verändert.

Zum einen machte Routinier Markus Löhnert auf eigenen Wunsch einen Schritt zurück in die Reserve des TSV, zum anderen verpflichteten die Breitengüßbacher mit Albert Kirizsan (Victoria Bamberg II) und Melvin Rohn (Polizei SV Bamberg) zwei ambitionierte Spieler aus der Region. Dem neuen Betreuer der Mannschaft, Michael Paulus, stehen zum Rundenstart alle acht Spieler des Bundesligakaders zur Verfügung. Ihm bleibt nach einer durchaus guten, aber auch noch etwas schwankenden Vorbereitung somit die Qual der Wahl für die Aufstellung beim deutschen Serienmeister in Zerbst.

Wie nicht anders zu erwarten, präsentieren sich die Gastgeber schon in starker Form und ließen mit einigen Spitzenergebnissen aufhorchen. Vor allem Rückkehrer Marcus Gerdau zeigte mit 675 und 630 Kegeln in der Vorbereitung, was er zu Hause so drauf hat. Somit dürfte selbst der Weggang von Thorsten Reiser (SKC Staffelstein) und Christian Helmerich (TSV Großbardorf) für den mehrfachen Weltpokal- und Champions-League-Sieger zu verkraften sein. Das Star-Ensemble um die beiden mazedonischen Nationalspieler Uros Stoklas und Boris Benedik wird mit Robert Heydrich durch ein Nachwuchstalent aus der bisherigen Reservemannschaft komplettiert.

"Wir hätten uns wohl keinen besseren ersten Spieltag wünschen können. Beim Meister hat letztendlich niemand etwas zu verlieren. Wenn die Zerbster für den ein oder anderen Mannschaftspunkt anfällig sind, dann wohl eher zu Rundenbeginn nach harter Vorbereitung. In den letzten Jahren gab es nur zwei Vorbereitungsspiele, in denen wir uns sehr ordentlich gegen die Mannschaft von Timo Hofmann präsentiert haben. Wenn wir im Pflichtspiel ähnlich locker auftreten, ist vielleicht die ein oder andere Überraschung möglich", so TSV-Mannschaftsführer Tobias Stark vor dem Saisonauftakt. red