Wie jedes Jahr gelten an den Weihnachtstagen besondere Fahrzeiten der Stadtbusse. Mit den Tarifanpassungen führt der Verkehrsbetrieb ab 1. Januar außerdem zwei Neuerungen ein, die laut Stadtwerke den Wünschen der Fahrgäste noch besser entgegenkommen sollen.

Am 24. Dezember fahren die Stadtbusse nach dem Samstagsfahrplan, jedoch nur bis 18 Uhr. Ab 18 Uhr wird der Bus- und Anruf-Linien-Taxi-Verkehr für diesen Abend eingestellt. Am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, verkehren die Stadtbusse wie sonntags. Der Betrieb startet auf allen Linien gegen 10 Uhr.

Im Rahmen der schrittweisen Anpassung an die Tarif- und Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN) nimmt der Bamberger Verkehrsbetrieb zum Jahresbeginn Tarifänderungen vor. Zwei Neuerungen stehen im Mittelpunkt: So wird die 4er-Karte ab 1. Januar auch im Bus - also an jeder Haltestelle im Stadtgebiet - erhältlich sein, und das zum gleichen Preis (Erwachsene 5,10 Euro, Kind 2,80 Euro) wie beim Kauf am Fahrscheinautomaten oder in einer Vorverkaufsstelle.

Zudem bieten die Stadtwerke ab dem nächsten Jahr in Bamberg ein TagesTicket Solo für eine Person an. Das Ticket, das VGN-Kunden bereits aus anderen Städten kennen, kostet 3,50 Euro pro Person und ist unter anderem auch direkt beim Busfahrer erhältlich. Das Angebot richtet sich insbesondere an Fahrgäste, die den Bus öfter als zweimal am Tag oder im Freizeitverkehr nutzen. Denn wer die Fahrkarte am Samstag kauft, kann auch den ganzen Sonntag lang damit im Stadtgebiet von Bamberg fahren.

Über die Abfahrtszeiten an den Feiertagen sowie die aktuellen Tarife informieren die Stadtwerke Bamberg auf ihrer Homepage www.stadtwerke-bamberg.de in der Rubrik ÖPNV.