Vor knapp acht Wochen hat Sturm Fabienne besonders im Burgwindheimer Gemeindeteil Untersteinach gewütet. Viele Anwesen in dem 122-Einwohner-Ort hat es getroffen, die meisten waren nicht versichert. Genau für die hat die Gemeinde einen Spendentopf ins Leben gerufen. Nun wird es schwierig werden, die Mittel gerecht zu verteilen. Zumal der Hauptspender auch bestimmte Untersteinacher ausschließt.

Warum das der Fall ist und wie dieVerteilung geregelt werden soll, lesen Sie zusammen mit einem Kommentar im Premiumbereich bei inFranken.de, wo auch die aktuellsten Bilder zum derzeitigen Sturmschaden-Zustand Untersteinachs zu finden sind.