Zuletzt hatte die Führung des AWO-Kreisverbands im Fall der möglichen Missbrauchs-Fälle in der Bischberger Kita interne Kommunikationsprobleme eingeräumt. AWO-Kreisgeschäftssführer Werner Dippold hatte zudem geäußert, dass sich nach Mitteilung des ersten Verdachtsfalls die Lage bei den Eltern aus seiner Sicht beruhigt hatte.

Genau dem widersprechen jedoch Eltern, die sich von der AWO monatelang allein gelassen fühlen. Bis Anfang dieser Woche gab es Mütter und Väter, die überhaupt nichts von den mutmaßlichen Vorkommnissen wussten. Für Mittwochabend hat die AWO zu einem Eltern-Infoabend eingeladen.

Mehr zu den Missbrauchsvorwürfen in der Bischberger Kita lesen Sie im Beitrag im Premiumbereich auf inFranken.de