Heute und morgen findet vor der Pfarrkirche St. Bartholomäus der Buttenheimer Weihnachtsmarkt statt. Bürgermeister Johann Kalb eröffnet ihn heute um 16 Uhr, unterstützt durch den Buttenheimer Kindergartenchor und die Buttenheimer Jugendblaskapelle. Im Kinderzelt neben dem Marktplatz können die jungen Marktbesucher basteln und am Glücksrad drehen. Um 17 Uhr kommt das Buttenheimer Christkind mit seiner Engelschar.

Die Kinder dürfen ihre Wunschzettel dem Engel mit der goldenen Tasche übergeben. Gegen 18 Uhr verteilt der Nikolaus süße Überraschungen. Um 18.30 Uhr wird das Buttenheimer Adventsfenster im Kinderzelt "geöffnet". Die gesammelten Einnahmen aus dem Flohmarkt an der Kirchweih sollen an einen Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde als Unterstützung für den Neubau der Kirche in Buttenheim übergeben werden. Um 19.30 Uhr wird der Zauberer Manolo auf dem Marktplatz seinen weihnachtlichen Feuerzauber versprühen.

Am Sonntag findet um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus ein Gottesdienst zum zweiten Advent statt und im Kinderzelt wird zeitgleich ein Kindergottesdienst abgehalten. Der Weihnachtsmarkt öffnet um 13 Uhr seine Pforten, umrahmt von weihnachtlicher Musik des Buttenheimer Saxophonensembles. Ab 14 Uhr findet im Kinderzelt eine Vorlesestunde statt. Um 15 Uhr bieten die "Kürbisspatzen" aus Altendorf ein weihnachtliches Singspiel dar und die Jungbläserklasse der Grundschule Buttenheim sorgt mit einem musikalischen Intermezzo für Abwechslung. Begleitet von der Kirchenmusikgruppe und Orgelmusik veranstaltet der Singekreis Buttenheim um 16.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus sein Adventskonzert. Erneut öffnet sich um 18.30 Uhr das Buttenheimer Adventsfenster im Kinderzelt.

Zwei Märkte in Frensdorf
Innehalten im Vorweihnachtsstress können die Besucher des "Frensdorfer Advents" am Samstag und Sonntag. Dazu laden zwei stimmungsvolle Märkte - der eine im Bauernmuseum Bamberger Land und der andere auf dem Dorfplatz bei der Kirche - ein. Auf dem Dorfplatz können die Besucher den längsten Stollen Frensdorfs probieren, der zugunsten der "Sternschnuppe" verkauft wird. Der Adventskalenderweg lädt auch dieses Jahr ein, von einem Markt zum anderen zu schlendern und dabei die schön geschmückten Fenster zu betrachten.

Heute um 17 Uhr besucht Landrat Günther Denzler gemeinsam mit dem Nikolaus den Markt im Bauernmuseum und begrüßt die Gäste. Daran an-schließend (und am Sonntag um 14 und 16 Uhr) sorgen Zithermusik und eine Märchenerzählerin in der Bauernstube für vorweihnachtliche Stimmung. Kinder können an beiden Tagen die Adventswerkstatt besuchen, am Sonntag bei schönem Wetter in einer Pferdekutsche durch den Ort fahren oder das Bauernmuseum kennenlernen. Am Samstag können sie um 17.30 Uhr Luftballons mit Wunschzetteln in den Abendhimmel steigen lassen. Die Markt-Öffnungszeiten sind am Samstag von 15 bis 20 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr.

In die zweite Runde geht der Adventsmarkt vor und im Hirschaider Rathaus. Er findet am Samstag und Sonntag jeweils von 14.30 Uhr bis 20 Uhr statt. Ein abwechslungsreiches musikalisches Rahmenprogramm ist geplant: am Samstag mit dem Musikverein Frensdorf, der Blaskapelle Röbersdorf, der Blaskapelle Pettstadt und dem Vocal ensemble 440Hz aus Hirschaid.

Am Sonntag findet zur Einstimmung um 14 Uhr das Adventskonzert des Gesangverein Hirschaid in der Pfarrkirche St. Vitus statt, im Anschluss daran hat die Chorjugend Hirschaid in der Alten Schule mit ihren Instrumentalensembles ein einstündiges Programm vorbereitet, bevor dann die Don Bosco Musikanten aus Bamberg und der Spielmannszug der SpVgg Jahn Forchheim auf dem Rathausplatz spielen. Die "Krümelkekse" des MC Sassanfahrt und die "Power Kids" des TSV Hirschaid werden am Nachmittag zu adventlichen Klängen Tanzeinlagen vorführen.



Nikolaus und Knecht Ruprecht verteilen an die Kinder Süßigkeiten. Gegen 18 Uhr wird sich das Hirschaider Christkind vom Rathausbalkon aus verabschieden. Im Rathaus kann einem Glasbläser über die Schulter geschaut werden. Für Kinder besteht am Sonntag die Möglichkeit, mit einer Pferde-Kutsche durch das winterliche Hirschaid zu fahren.

Krippen im Rathaus
Im Rathaus findet die "Hirschaider Weihnacht" statt. Eine Krippenausstellung wird am Samstag gegen 16.30 Uhr von Bürgermeister Andreas Schlund eröffnet. Der Kindergarten "Zauberland" Seigendorf zeigt ein Krippenspiel. Ab 14 Uhr kann an beiden Tagen die Krippenausstellung "Weihnachtskrippen aus aller Welt" im Museum Alte Schule besucht werden, bei der über 400 ausgewählte Exponate aus der privaten Sammlung von Inge und Hubert Patzelt zu sehen sind.

Am Sonntag, 9. Dezember, lädt der Markt Burgebrach zu einem vorweihnachtlichen Markttag mit Christbaumverkauf ein. Er findet in der Haupt- und Marktstraße von 10 bis 18 Uhr statt. Über 30 Marktbeschicker haben ihr Kommen zugesagt. Den Nachmittag gestaltet die Fußballabteilung des TSV "Windeck" Burgebrach mit einem Rahmenprogramm und einer Tombola. Auf dem Platz vor dem Bürgerhaus treten um 13.30 Uhr die Bläserklassen der Grundschule und der Ebrachtaler Musikanten (Juniorbläser/Nachwuchsorchester), um 14.30 Uhr folgt eine Theateraufführung der Grasmannsdorfer Kinder mit dem Titel "Paul und die Weihnachtswichtel".

Um 15.30 Uhr hält Bürgermeister Georg Bogensperger eine Ansprache. Ferner treten auf: um 16.15 Uhr der "Gesangverein im Steigerwald" Burgebrach, um 16.45 Uhr die Steigerwälder Jagdhorngruppe und um 17 Uhr kommt das Christkind, danach erfolgt die Auslosung für den Raiffeisencup. Zum Ausklang des Weihnachtsmarktes spielen gegen 17.30 Uhr die "Spätzünder" der Ebrachtaler Musikanten.

Zum zehnten Mal findet der "nostalgische Weihnachtsmarkt" in Burgellern, veranstaltet vom Ortskulturverein, statt. Erstmals erstreckt sich das Programm über zwei Tage. Am Samstag ist der Weihnachtsmarkt von 15 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 13 bis 19 Uhr. Holzbuden säumen die Dorfstraße zwischen Schloss und Kirche. Einige weitere werden im Schlosshof zu finden sein. Zusätzlich zum Weihnachtsmarkt gibt es an beiden Tagen eine Krippenausstellung in der Kirche. Am Samstag beginnt das Programm in Burgellern um 16 Uhr mit der Begrüßung durch das Christkind. Um 17 Uhr ist ein Adventskonzert des Chores "Joyful Voices" in der Kirche vorgesehen. Ab 19 Uhr wird Pianistin Katharina Grasser im Schloss ein Klavierkonzert geben.

Das Programm des zweiten Weihnachtsmarkttages beinhaltet eine Fackelwanderung im Schlosspark mit anschließendem Besuch des Nikolaus. Zuvor, um 14.30 Uhr, spielt das Schulorchester der Mittelschule Scheßlitz Adventsmelodien. Weitere musikalische Programmpunkte sind ein Aufritt eines Bläserquartetts um 16.30 Uhr sowie ein Klavierkonzert mit Katharina Grasser um 19 Uhr. Wie auch schon am Vortag wird die Pianistin im Schloss zu hören sein.

Vor der ehemaligen Zisterzienserabtei sind am Sonntag die Stände des Ebracher Adventsmarktes aufgebaut. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Anlage um 14.30 Uhr mit einer Führung durch die ehemalige Klosterkirche, das Treppenhaus, den Kaisersaal und das Museum anzusehen. In der Kirche die den ganzen Nachmittag für Besucher geöffnet sein wird, findet um 17 Uhr eine "Besinnung zum Advent" statt.Auch das Christkind ist da, um mit dem Nikolaus zusammen Süßigkeiten für die Kleinen zu verteilen. Musikalisch wird der Adventsmarkt unter anderem von den Steigerwaldmusikanten Ebrach-Großgressingen umrahmt.