"Es läuft wie am Schnürchen!" Harald Thiele vom Staatlichen Bauamt zeigte sich am Freitag sehr zufrieden mit dem Verlauf der Baustelle am Münchner Ring.

Am Freitag wurde die Kreuzung Forchheimer Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Somit kann auch aus Richtung Klinikum für die nächsten vier Wochen auf zwei Spuren geradeaus, und auf je einer links und rechts abgebogen werden.

Autofahrer müssen dennoch weiter mit Einschränkungen rechnen. Die Fahrbahn des Münchner Rings vom Berliner Ring bis zur Rotensteinstraße wird in den kommenden zwei Wochen saniert, danach ist die Gegenseite für zwei Wochen dran. Der Verkehr fließt in der Zeit nur einspurig. Weitere Abschnitte folgen noch bis Ende Juni.