Zwei Premieren
Bei der gestrigen Eröffnung gab es gleich zwei Premieren. Zum einen bekam Sandmadla Samira Wicht offiziell ihre Schärpe überreicht, zum anderen durfte Bürgermeister Werner Hipelius erstmals in seiner elfjährigen Amtszeit das erste Fass anstecken und somit die Sandkerwa eröffnen – Oberbürgermeister Andreas Starke befindet sich derzeit im Urlaub. Nach nur zwei Schlägen hieß es dann: „O’zapft is“.

Professioneller Auftritt
Direkt neben dem Fass stand Sandmadla Samira. Nach der Eröffnungszeremonie verriet sie uns: „Ich war ganz schön aufregt, mehr als ich im Vorfeld gedacht hab‘.“ Doch das sah man ihr keineswegs an. Professionell lächelnd verfolgte sie die Ansprachen. „Mir haben die Reden gefallen, weil sie nicht so steif waren.“ Und fieberte den Auftritten der Pettstadter Blaskapelle entgegen. „Dort spielt nämlich meine halbe Verwandtschaft mit.“

Samiras Favoriten: Fischerstechen und Feuerwerk
Bis Montag steht Samira nun ein straffes Programm bevor: Umzug, Kerwabaum aufstellen, Fischerstechen, Hahnenschlag, etc. „Dazwischen drehen wir verschiedene Videos, aber das ist meist spontan“, erzählt die Baunacherin, die es gar nicht gewohnt ist, im Mittelpunkt zu stehen. Sie freut sich besonders aufs Fischerstechen und aufs Abschlussfeuerwerker. „Normalerweise muss man schon immer früh dran sein, um beim Fischerstechen etwas zu sehen. Aber in diesem Jahr hab‘ ich ganz gute Chancen einen tollen Platz zu bekommen“, meint das Sandmadla sympathisch lächelnd, bevor sie zum nächsten Interview geht.