"Wir brauchen dringend bezahlbare Wohnungen", fasst der Memmelsdorfer Bürgermeister Gerd Schneider (parteilos) das Problem zusammen. Mit dem Brand im Keller des Wohnhauses in der Schlesienstraße in Lichteneiche haben knapp 80 Menschen ihre Wohnungen verloren. Sie sind größtenteils immer noch bei Verwandten untergekommen, aber auch in Ferienwohnungen und Hotels. Das ist aber keine Lösung für mehrere Wochen oder gar Monate. Denn bis das Mehrparteienhaus wieder bewohnbar ist, wird noch einige Zeit vergehen. Und wohl auch nicht alle Mieter wollen zurück.

So sucht der Bürgermeister nun dringend - bezahlbare - Wohnungen, vorübergehend oder auch dauerhaft. Die Nachbargemeinde, die Stadt Hallstadt, stellt fünf Wohnungen in einem Haus zur Verfügung, das eigentlich für den Abriss bestimmt war und nun teilweise ertüchtigt wird.

Wie der Landkreis sich verhält und was es in dieser Woche für die Bewohner zu leisten galt, erfahren Sie im Premiumbereich bei inFranken.de.