The final battle beginnt in Kürze: Dann entscheidet Franken via Online-Voting darüber, wo am 14. September mit den Dorfrockern "die Luzzi abgeht". Ja, die drei Jungs, die mit "Dorfkind und stolz drauf!" gerade wieder die Charts stürmten, werden mit ihren Partyhits einen unter-, mittel- oder oberfränkischen Ort rocken. Und Memmelsdorf hat gute Chancen, zum "Dorf der Dörfer" zu avancieren: So schaffte es das Bewerbungsvideo der Gemeinde beim gemeinsamen Contest der Mediengruppe Oberfranken und der Kultband unter allen Einsendungen auf Anhieb in die Top Five - neben Nüdlingen (Unterfranken), Reichenbach (Unterfranken), Röttenbach (Mittelfranken) und Hallerndorf (Landkreis Forchheim), die ebenfalls noch im Rennen sind.


Über 70-jähriger Fan der Dorfrocker
"Selbstverständlich gewinnen wir. Unser Video zeigt doch, was Memmelsdorf auszeichnet - und erreichte schon so viele Menschen", sagt Helmut Neumann, der den Stein ins Rollen brachte. Über einen Aufruf im FT kam der Franke auf die Idee, die Gemeinde am Contest "Dorf der Dörfer" teilnehmen zu lassen. "Schließlich bin ich selbst ein Fan der Dorfrocker, die jung und fetzig sind", meint der über 70 Lenze zählende Vorstandsvorsitzende des SV, der sich vom letzten Konzert des Trios in der Seehofhalle restlos begeistern ließ. Schon in jungen Jahren stand Neumann auf Rock 'n' Roll und ließ Tanzpartnerinnen übers Parkett wirbeln - ",Rock 'n' Roll mit Überschlag war in Scheßlitz sonst selten zu sehen."



Ganz Memmelsdorf an einem Strang ziehen zu lassen, um das Dorffest mit den Dorfrockern an Land zu ziehen, war Neumanns Plan. Und der ging auf, wie die Resonanz etlicher anderer Vereine und Mitstreiter zeigt, die sich der Initiative anschlossen. "Natürlich würden wir uns auch über ein ,Zubrot' für die Vereinskasse freuen, da der SV in den Jugendbereich viel Geld investiert", sagt der Vorstandsvorsitzende. (Was sich auszahlt, nachdem drei Jugendmannschaften in der Bayern- und Landesliga spielen.)


Prominenter Mitstreiter
"Ein Bewerbungsvideo musste her: Quasi jemand, der Statements von Memmelsdorfern aufzeichnet, die begründen, warum unsere Gemeinde das ,Dorf der Dörfer" ist." Darum kümmerte sich eine Produktionsfirma "dankenswerterweise extrem kostengünstig". Als prominenten Mitstreiter gewann Neumann eine Sportreporterlegende: Wolfgang Reichmann, der sich vor kurzem nach fast drei Jahrzehnten als Kommentator des BR in den Ruhestand verabschiedete. Und nun - im fertigen Bewerbungsvideo - alle User willkommen heißt, die nach rasanter Anfahrt in Memmelsdorf landen.

Gleich gibt der Franke aber das Mikro weiter an Bürgermeister Gerd Schneider, der "schon immer 1000 Liter Freibier anstechen wollte": Ein einleuchtender Grund, sich für den Sieg seiner Gemeinde einzusetzen. Die Feuerwehr rührt die Werbetrommel, "weil wir in Memmelsdorf nichts anbrennen lassen". Der Gesangsverein Liederkranz fällt in den Kanon derer ein, die mit den Dorfrockern feiern möchten. Zumal "wir hier nicht bloß im Fasching lustig, sondern das ganze Jahr über narrisch sind", wie's die Dorfratschn auf den Punkt bringen. "Auch unser Pfarrer hielt - trotz gewisser Bedenken wegen des ,Dorfrocker-Skandals' - seine Laudatio", berichtet Helmut Neumann. Schief seien allein "Vorverhandlungen" mit einer Band gegangen, deren Sound das Video untermalen sollte: "Wir konnten uns nicht auf einen Titel einigen."


Zwei Tage vor Abgabeschluss
Schließlich waren die entscheidenden drei Minuten im Kasten. "Nach einem Crash-Kurs in Sachen Social Media, in Sachen YouTube und Vimeo brachte ich es dann sogar zwei Tage vor Abgabeschluss noch fertig, das Video rechtzeitig online zu stellen und somit zum Wettbewerb einzureichen", sagt der 71-jährige SV-Vorstandsvorsitzende. Sportlich, sportlich! Mit entsprechender Zuversicht sehen alle nun dem abschließenden Online-Voting entgegen. "Memmelsdorf bietet ja auch die perfekten Locations: Vier Fußballplätze gleich nebeneinander, die bei gutem Wetter zu nutzen sind, und die Seehofhalle, in der die Dorfrocker schon einmal spielten."

Soll der Sieg in diesem Jahr wieder nach Unterfranken gehen wie 2013, als die Dorfrocker in Bischwind auf der Bühne standen? Sollen die Mittelfranken zum Zug kommen oder etwa die Hallerndorfer, die den Forchheimer Landkreis vertreten? Nein, sicher nicht. Also keine Zeit verlieren, jede Stimme zählt! Die Abstimmung läuft vom 15. August an bis einschließlich 22. August auf der Homepage Dorf der Dörfer des Video-Contests.