Die Energie der alten Helden aus der Bebop und Hardbop-Ära glüht in dem gebürtigen US-Amerikaner aus Buffalo im Staat New York weiter. Seine herausragenden Qualitäten wurden in eben jener Zeit geprägt. Gemeinsam mit Don Ellis und Cedar Walton spielte Don Menza als GI in Deutschland am Anfang seiner Karriere zusammen. Das Max-Greger TV-Ensemble war eine Zeitlang seine musikalische Heimat. Der Sound der Jam Sessions im Schwabinger Club "Domicile" wurde von ihm als Wahlmünchner wesentlich mitgestaltet. Sein großes Vorbild war und ist jedoch der Tenorsaxophonist Sonny Rollins, der Weltstar, der sein Instrument in einen Drillbohrer verwandeln konnte.

Rollins war am Samstag, verkörpert durch Don Menza, im ausverkauften Bamberger Jazzkeller zu hören - eines von vielen packenden Stücken in einem Konzert, das an gutem, vitalem und melodischem Jazz reich und an schläfriger Durchschnittlichkeit arm war. Denn Menza weiß in so gut wie jeder Sekunde genau, wo er gerade ist und wie er den nächsten, vorwärtsdrängenden Ton kraftvoll auf den Punkt bringen kann. Diese Fähigkeit, sowohl bei Balladen als auch bei schnellen Soli eine leuchtende Transparenz zu erzeugen, macht sein Spiel auch für das Publikum angenehm zugänglich, ohne dass die Arrangements deswegen allzu glatt durchrutschen. Nur sehr selten wurde das Ganze zu einem etwas trüben Brei verrührt. Etwa wenn Renato Chiccos Spiel an der wabernden und glucksenden Hammon-Orgel ein wenig richtungslos dahinmäanderte. Das aber ist vor allem der Klangästhetik des Instruments zuzuschreiben.

Sowohl der Organist als auch der Schlagzeuger Bernd Reiter setzten jeweils für sich sehr starke solistische Akzente im gut groovenden und hart swingenden Zusammenspiel. Die Stücke ebenso. Darunter eine sehr schöne Coverversionen des Judy-Garland-Klassikers "Somewhere over the rainbow" - dieser Track war, wie Don Menza anmerkte, das erste Stück, das er auf dem Saxophon spielen lernte. Dies sagt einiges aus über den Mann, der als Jazz-Traditionalist heute noch unverbraucht klingt. Beifall für einen Musiker mit dieser Haltung.