Tradition und Bierkultur sowie die Gaumenfreuden der gebrauten Köstlichkeiten erlebten die Gäste beim siebten Brauereifest der Marktgemeinde Rattelsdorf. Die Biergenussmeile ging vom Torhaus bis zum Beginn der Kirchgasse. Ausgeschenkt wurde im Brauhof. Hier füllten die Traditionsbrauereien des Marktes Gläser und Krüge mit dem Gerstensaft.

Auf eine sehr lange Brautradition blickt die Brauerei Endres aus Höfen zurück. Bereits 1630 wurde das Brauereigewerbe hier angemeldet. Ebenfalls eine lange Geschichte hat die Brauerei Fischer in Freudeneck. "Das Gründungsdatum liegt weit vor dem Jahr 1880", sagt Jürgen Fischer. Alt ist auch die Brauerei Schwanenbräu in Ebing. "Wir sind heuer 159 Jahre alt", erklärt stolz Andreas Hübner und fügt hinzu, dass das 160-jährige Bestehen im nächsten Jahr groß gefeiert werden solle.


Eine Gemeinschaftsproduktion

In diesem Jahr kann die Brauerei Sonnenbräu der Familie Schmitt in Mürsbach ihr 150. Jubiläum begehen. Das große Fest ist bereits angekündigt. Mit dem Inhaber des Brauhofs brauten alle gemeinsam zum Brauereifest ein Festbier. Zusammen wurde die Rezeptur für das Bier entworfen und richtig traditionell mit offenem Feuer unterm Sudkessel hergestellt.

Einige hundert Gäste hatten dann beim Fest die Qual der Wahl. Genießen konnten die Besucher auch zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten an verschiedenen Ständen. Die Landfrauen servierten zusätzlich zu diesem Angebot Kaffee und Kuchen. Unter anderem Kinderschminken, Bobby-Car-Rennen, Bastel-Angebote und einen Kinderflohmarkt gab es an der Spielstraße für die kleinen Besucher. Auch den Kleinen wurde es so nicht langweilig.


Begeisterte Besucher

Für die musikalische Umrahmung sorgten die Itzgrunder Musikanten mit schwungvollen Melodien. Ein tolles Fest meinten die Besucher und freuten sich schon auf das achte Brauereifest. Für Landrat Johann Kalb (CSU), den Vater des Landkreisbieres, der sein Kommen angekündigt hatte, reichte die Zeit wegen eines übervollen Terminkalenders nur zu einer Stippvisite.