Vom 8. bis 11. Juni wird im Ortsteil der Gemeinde Pommersfelden Kirchweih gefeiert, den Termin bestimmt jeweils der dritte Sonntag nach Pfingsten. Im Gegensatz zu vielen anderen Dörfern gibt es in Sambach noch drei Gasthäuser, die ab Freitag zur Kirchweih einladen. Je nach Lokalität können die Besucher unter einer Vielzahl an fränkischen Gerichten, wie auch mediterranen Köstlichkeiten, wählen. Den Kirchweih-Samstag gestalten - wie bereits seit Jahren - auch diesmal die Sambacher Kerwasburschen und
-madla. Nach einem Wechsel in der Organisation gibt es in diesem Jahr sozusagen eine Premiere: Die Dorfjugend stellt ihren "Kerwasbaam" nicht auf dem Platz bei der Kirche, sondern beim alteingesessenen Gasthaus Wiesneth (nahe der Mühle) auf. Die Gastwirtsfamilie Wagner/Wiesneth hat den jungen Leuten ihren Saal und den Hof für ihre Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Am Samstag ab 17 Uhr wird dort der Kirchweihbaum aufgestellt. Zuvor wird die Kirchweihfichte unter den Klängen der Blasmusik Zentbechhofen "durch's Dorf gespielt". Man darf gespannt sein, welche Länge das Symbol jeder fränkischen Kirchweih in diesem Jahr hat. Bereits während der Baum aufgestellt wird, bietet die Jugend ihren Gästen Grillspezialitäten an. Gegen 20.30 Uhr geht es dann weiter mit einer Kirchweihparty im Saal mit Bar. Für Stimmung wird DJ Kunner sorgen. Zu später Stunde hält die Dorfjugend für hungrige Mägen noch diverse Köstlichkeiten bereit.
Das Gasthaus Wiesneth hat am Freitag und Montag ganztägig für seine Gäste geöffnet. Die Pfarrkirche Sankt Antonius der Einsiedler in der Ortsmitte ist nicht nur zur Kirchweih einen Besuch wert. Am Festplatz, etwas westlich der
Ortsmitte, werden, vor allem
zur Freude der kleinen Besucher, Schausteller ihre Buden und Fahrgeschäfte aufschlagen.
Evi Seeger