Chapeau Claque - Verein für kreative Medien- und Kulturpädagogik - ist mit seinem Spielmobil-Projekt "Prima-Klima-Kinderstadt" als "Ausgewählter Ort 2012" im bundesweiten Innovationswettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet worden. Chapeau Claque reiht sich damit in die Liste der bisherigen Bamberger Preisträger wie die CariThek oder das Sportprojekt "BasKIDball" ein.

Die Prima-Klima-Kinderstadt wurde vor 30 Jahren unter dem Namen "Hüttenstadt" ins Leben gerufen. Und zwar als Ferienabenteuer für Kinder. Hier bauen jährlich mit großer Begeisterung in den Sommerferien zahlreiche Kinder aus Holz und anderen Materialien kleine Hüttenstädte. "Im Jahre 2009 haben wir das Projekt dann weiterentwickelt und den Umweltbildungsgedanken verankert", schildert Chapeau Claque-Geschäftsführer, Markus Hörner.

Unter dem neuen Projektnamen "Prima Klima Stadt" und dem dazugehörigen Motto "Klimaschutz ist kinderleicht" will der Jugendhilfeträger dafür sorgen, dass das Umweltbewusstsein der Kinder nachhaltig gefördert wird. Daher wurde in die Kinderstadt ein Klimahaus mit Photovoltaikanlage und Experimentierfeldern eingerichtet.


Kochen mit Solarenergie


Zudem wurde dieses Jahr im Rahmen der Landesgartenschau auf dem Gelände der Erba-Insel ein Umweltpavillon für Kinder aufgebaut. "In diesem grünen Klassenzimmern haben wir den ganzen Sommer lang Workshops für Schulklassen zu den Themen Klimawandel und regenerative Energien angeboten", schildert Hörner. Darüber hinaus konnten sich in einem offenen Bereich auch große und kleine Besucher der Landesgartenschau über diese Themen informieren, malen und basteln oder mit Solarkochern Gerichte zubereiten.

Aufgrund des großen Zuspruch ist geplant, zusammen mit anderen Umweltbildungs trägern die Angebote des "Grünen Klassenzimmern" auf den künftig frei zugänglichen Gelände der Erba-Insel fortzusetzen. "Natürlich", versichert Hörner, "wird auch die Hüttenstadt wie gewohnt stattfinden."

Die Jury des Innovationswettbewerbs wählte diese Idee von Chapeau Claque unter 2000 Bewerbungen aus. Neben dem Bamberger Jugendhilfeträger wurden in Bayern 45 weitere Projekte der Titel "Ausgewählte Orte 2012" verliehen. Bundesweit sind es 365. Der bundesweite Wettbewerb wird realisiert von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und der Deutschen Bank.