Am Dienstag gehörten Silvia und Carl Gustaf zu den prominentesten Gästen bei der Eröffnung der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele. Am Samstag war das schwedische Königspaar offenbar auch in Bamberg - ohne Ankündigung und rein privat.

Wie erst nachträglich bekannt wurde, nutzten sie die Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen, um sich das Angebot im Fachhandel anzusehen. Die Sprecherin der Antiquitätenwochen, Fiona Freifrau von Colberg, bestätigte auf Nachfrage, dass das Königspaar wenigstens zwei Geschäfte im Bamberger Antiquitätenviertel besuchte. Es sei sehr interessiert gewesen, habe sich relativ viel Zeit genommen und sich unter anderem Silber und Möbel zeigen lassen.


Diskretion im Antiquitätenhandel

Von Colberg hat nach eigenen Angaben selbst eher zufällig erfahren, dass Carl Gustav und Silvia nach Bamberg kommen würden. Sie sollen in Begleitung weniger Sicherheitsleute gewesen sein. Ob die adeligen Besucher aus Schweden etwas gekauft haben, war nicht in Erfahrung zu bringen. Diskretion gehört zum Geschäft der Kunsthändler.