Bei dem Versuch, in einer Sackgasse der Memmelsdorfer Straße in Bamberg zu wenden, fuhr eine 85-jährige Autofahrerin mit ihrem Ford am Dienstagmorgen gegen insgesamt fünf Autos und einen Baum. Sie verursachte innerhalb weniger Minuten einen Gesamtschaden von 20.000 Euro.

Baum umgebogen und beim Rückwärts- und Vorwärtsfahren parkende Autos beschädigt

 

 

Die Frau wollte in der Sackgasse wenden und fuhr dabei als erstes gegen einen VW. Danach fuhr sie frontal gegen einen Baum und bog ihn durch den Aufprall um. Nachdem sie sich wieder rückwärts vom Baum entfernt hatte, wollte sie vorwärts Richtung Siechenstraße weiterfahren. Auch dies gelang ihr nicht ohne Weiteres: Bei dem Versuch streifte sie rechts zwei geparkte Autos.

Vor Schreck Gas und Bremse gleichzeitig getreten - Reifen drehten durch

Vor Schreck darüber trat die ältere Dame wohl nun gleichzeitig auf Gas und Bremse, sodass die Reifen durchdrehten und ihr Fahrzeug ins Schlingern geriet. Dadurch stieß sie auch noch gegen zwei weitere Autos - diesmal am linken Fahrbahnrand.

Frau gestoppt - Zeugen ziehen den Zündschlüssel und rufen Polizei

Nach ihrem verhängnisvollen Wendemanöver kam der Wagen der Frau kurz zum Stehen, danach wollte die ältere Dame ihre Fahrt wohl fortsetzen, doch so weit kam es nicht mehr: Zeugen stoppten die Frau und zogen den Zündschlüssel ihres Autos.

Führerschein sichergestellt - Gesamtschaden liegt bei 20.000 Euro

Die Polizei hat der Fahrerin schließlich den Führerschein wegen Gefährdung des Straßenverkehrs abgenommen. Das Fahrzeug der Frau musste abgeschleppt werden. Der Schaden an den fünf Autos beträgt rund 19.500 Euro, am Baum etwa 500 Euro.

Lesen Sie auch: Beim Einparken angestoßen