Von Samstag auf Sonntag trafen am Bahnhof Bamberg etwa 70 Anhänger von Hansa Rostock ein, die auf dem Rückweg von ihrem Auswärtsspiel in Stuttgart (0:3 gegen die Stuttgarter Kickers) waren. Da der Anschlusszug erst in den Morgenstunden ab Bamberg ging, verblieben die norddeutschen Fußballanhänger in der Innenstadt und sorgten für zahlreiche Polizeieinsätze.

Durch starke Polizeipräsenz konnten Straftaten und Auseinandersetzungen größtenteils verhindert beziehungsweise bereits im Entstehungsstadium unterbunden werden.

Die Fans reagierten beim Einschreiten der Polizeikräfte sofort hochgradig aggressiv. Lediglich durch das umsichtige Einschreiten konnte eine größere Eskalation verhindert werden.

Bereitsim April hatte es einen ähnlichen Fall gegeben, als Hansa-Rostock-Anhänger ihren Anschlusszug in den hohen Norden verpassten. Damals kam es zu mehreren Sachbeschädigungen.