Mit einem Messerstich in den Arm endete ein Streit zwischen zwei Männern am Dienstag, 7. August 2018, am Ufer der Regnitz. Der Tatverdächtige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Bamberg sucht nun zwei wichtige Zeuginnen, die die Tat beobachtet haben müssten.


Schwere Verletzung durch stich in Unterarm


Nach bisherigen Ermittlungen stach ein 18-jähriger, syrischer Staatsangehöriger einem 27-jährigen, polnischen Staatsangehörigen während der Auseinandersetzung gegen 20 Uhr im Bereich einer Treppe, die zur Kleberstraße führt, ein Messer in den Unterarm. Dabei erlitt der Pole eine schwere Verletzung.

Die Kripo hat inzwischen Erkenntnisse darüber, dass sich in der Nähe des Tatorts, der zwischen der Ketten- und der Löwenbrücke liegt, zwei junge Frauen aufgehalten haben. Sie müssten die Tat beobachtet haben und werden daher als wichtige Zeuginnen gesucht.


Wer sind die zwei Frauen?


Die beiden Frauen waren etwa 18 bis 20 Jahre alt und hatten ein mitteleuropäisches Aussehen. Eine Zeugin hatte dunkle Haare und war mit einem weißen Oberteil und einem Rock oder einer kurzen Hose bekleidet. Während der Tat sollen sich die beiden am Ufer der Regnitz aufgehalten haben. Die beiden Zeuginnen werden dringen gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.