Wie die Polizei mitteilte, war in dem Mehrfamilienhaus aus bislang ungeklärter Ursache um kurz vor fünf Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Rettungskräfte brachten alle zwölf Bewohner des Hauses in Sicherheit, zwei von ihnen wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Etwa eineinhalb Stunden später war der Brand gelöscht. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.