"Wir bauen uns ein Floß!" Was anfangs noch etwas scherzhaft in den Raum geworfen wurde, wird schneller zur Realität als gedacht. Wir, die Volontäre der Mediengruppe Oberfranken, haben uns auf die Spuren der Flößer begeben und ihr jahrhundertealtes Handwerk erlernt, um letztlich mit unserem eigenen Floß die Wilde Rodach bei Wallenfels im Landkreis Kronach hinabzuschiffern.

Ein paar Bäume fällen, sie zusammenbinden und los geht's - ganz so einfach war es dann doch nicht. Für unser Vorhaben brauchten wir natürlich Menschen, die etwas vom Floßbau verstehen. So verbrachten wir zusammen mit den Mitgliedern des Flößervereins Wallenfels einige schweißtreibende Stunden im Wald. Mit ihnen fällten wir die nötigen Bäume für unser Floß und erfuhren, in welchen Teilen Frankens über 60 Prozent der Fläche aus Bäumen besteht.


Floßfahrt auf der Wilden Rodach

Mit den Flößern werden wir anschließend auch die gefällten Bäume zu unserem Floß zusammenbauen. Natürlich schauten wir uns auch das Element an, auf dem wir unterwegs sein werden. Frankens Flüsse werden schon seit jeher als Transportwege genutzt und locken heute viele Freizeitsportler in unsere Region.

Am 6. August wird sich dann zeigen, ob wir den Anforderungen der Flößer gerecht werden konnten. Dann steigt die große Fahrt auf der Wilden Rodach. Unsere Abonnenten dürfen sich an diesem Tag auch auf Sonderführungen durch das Flößermuseum in Unterrodach freuen.


Entstehungsprozess von Anfang bis Ende begleiten

Bleibt nur noch die Frage: Warum das alles? Die Volontäre der Mediengruppe Oberfranken stellen jedes Jahr ein gemeinsames Projekt auf die Beine, über das sie über mehrere Wochen in allen Ausgaben berichten. Diesmal wollten wir etwas Eigenes erschaffen und den Entstehungsprozess von Anfang bis Ende begleiten. Lange haben wir über verschiedene Möglichkeiten diskutiert und wagten letztlich den Versuch mit dem eigenen Floß. Die Flößer haben uns zunächst beraten, uns Tipps gegeben, wie wir das Projekt realisieren könnten, und auch viele Kontakte hergestellt.

Neben den Artikeln, die jeden Dienstag und Freitag in der Zeitung erscheinen, werden wir hier und auf unserer Facebookseite "Wald-Wasser-Volos" weiter aktuell über das Projekt berichten mit actionreichen Videos, Fotos und interessanten Interviews.