Das Polizeipräsidium Oberfranken hat am Donnerstag auf Anfrage von inFranken.de weitere Angaben zu dem Vorfall im Bambados vom vergangenen Freitag gemacht. Dabei wird ein Mann verdächtigt, Mädchen sexuell belästigt zu haben. Die Ermittlungen seien inzwischen weiter fortgeschritten, heißt es nun.

Demnach hätten drei Mädchen den verantwortlichen Bademeistern am vergangenen Freitag mitgeteilt, dass sich im Bereich der Rutsche ein Mann auffällig ihnen gegenüber Verhalten habe und es zu einer Berührung gekommen sei. "Ob diese Berührung bewusst getätigt wurde oder eventuell im Zuge des Rutschens passiert ist, konnten die Mädchen nicht angeben", sagte ein Polizeisprecher.


Ermittlungen vor Abschluss

Der Tatverdächtige, ein 32-Jähriger aus Bamberg, konnte am selben Tag noch im Bad festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hatte im Anschluss die Ermittlungen wegen eines möglichen Sexualdelikts übernommen. "Umfangreiche Abklärungen und Ermittlungen haben allerdings bislang keine Anhaltspunkte für bewusst ausgeführte Handlungen des Mannes ergeben", so der Sprecher am Donnerstag weiter.

Die Ermittlungen stünden vor dem Abschluss. Die Anzeige werde nun, wie in jedem Verfahren, der zuständigen Staatsanwaltschaft zur weiteren Prüfung vorgelegt.

Den ursprünglichen Bericht lesen Sie hier.