Der Mörder der elfjährigen Janina muss zwölfeinhalb Jahre ins Gefängnis. Gegen das Urteil des Landgerichts Bamberg sei keine Revision eingelegt worden, teilte ein Sprecher des Gerichts am Freitag mit. Fast genau ein Jahr nach der Tat ist der Richterspruch damit rechtskräftig.

Das Gericht hatte zwei Tage vor Weihnachten einen 54 Jahre alten Mann schuldig gesprochen. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er in der vergangenen Silvesternacht mehrfach mit einem Kleinkaliber-Revolver geschossen hatte. Er traf die Elfjährige tödlich, während sie mit Freunden auf der Straße in Unterschleichach (Landkreis Haßberge) feierte.



Während der Angeklagte im Prozess stets beteuert hatte, dass er niemanden habe töten wollen, stellten die Richter fest, dass er mit seinen Schüssen den Tod der Elfjährigen zumindest billigend in Kauf nahm. Eine lebenslange Gefängnisstrafe erhielt der 54-Jährige nicht, weil das Gericht nicht ausschließen konnte, dass der körperlich kranke und depressive Mann vermindert schuldfähig ist.