In Zusammenarbeit des Bamberger Karl-May-Verlags mit der Katholischen Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg (KEB) und dem Bistumshaus St. Otto ist eine Hommage an Karl May und sein umfangreiches und vielschichtiges Werk entstanden.

Dem Ausstellungsbesucher wird eine kurzweilige Begegnung mit Karl May und seinen mittlerweile schon legendären Gestalten geboten. Zu bestaunen sind zahlreiche Raritäten und Kuriositäten, auch von privaten Leihgebern und Sammlern. Das Spektrum der Ausstellungsstücke reicht vom original indianischen Kopfschmuck, über bibliophilen Kostbarkeiten bis hin zu philatelistische Besonderheiten.

Die - nicht nur für Karl-May-Fans - sehenswerte Ausstellung ist noch bis zum 10. Juni von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, Gruppenführungen sind nach Vereinbarung unter Telefonnummer 0951/9230670 möglich.