Gegen 9.45 Uhr war der Fahrer eines Geländewagens auf der A70 in Richtung Bayreuth unterwegs. Etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Bamberg-Hafen krachte ein Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit ungebremst ins Heck des Geländewagens.

Der Motorradfahrer schlitterte über die Fahrbahn und die Maschine krachte in die Mittelschutzplanke. Sie blieb dann völlig beschädigt auf der linken Spur liegen. Mit schweren Verletzungen musste der Kradfahrer ins Klinikum Bamberg gebracht werden. Der Fahrer des Geländewagen blieb unverletzt.

Laut Polizei entstand hier ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro.

Aufgrund des Verkehrsunfalls kam es unweigerlich zu einem Rückstau. Dort ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall, da der Fahrer eines SUV nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und in das Heck eines Dacia prallte.
Zum Glück wurde hierbei niemand verletzt. Es entstand jedoch weiterer Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.