Schwere Verletzungen erlitt ein 38-jähriger Mitfahrer eines Personenwagens bei einem spektakulären Unfall auf der Autobahn 70 kurz vor dem Bamberger Kreuz. Die 33-jährige Fahrerin und der 31-jährige Beifahrer wurden leicht verletzt.

Aus Richtung Bayreuth kommend, war der mit drei Personen aus Stadt und Landkreis Bamberg besetzte Pkw aus noch ungeklärter Ursache beim Wiedereinscheren nach einem Überholvorgang in die rechte Leitplanke geraten. Vor dem Autobahnkreuz wurde das Auto laut Aussage der Polizei dann hoch katapultiert, soll über den soeben Überholten geflogen und danach auf der linken Spur der Autobahn auf der Seite zu Liegen gekommen sein.

Zwei Kilometer Stau

Beim Eintreffen der Polizei wurden die Verletzten bereits vom Rettungsdienst versorgt. Hinter der Unfallstelle hatte sich ein zwei Kilometer langer Stau gebildet, der sich erst nach eineinhalb Stunden auflöste.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.