Insgesamt 238 Schüler und Schülerinnen des Mittelschulverbandes Bamberg haben am Freitag ihre Abschlusszeugnisse erhalten und wurden feierlich aus der Schule entlassen. Sie alle haben nun den Hauptschulabschluss, den qualifizierenden Hauptschulabschuss (Quali) oder, wie die wie die 29 Zehntklässler der Trimberg-Schule, ihren Mittleren Bildungsabschluss in Händen. Fünf von ihnen, allesamt aus der Gaustadter Mittelschule, berichten exemplarisch über ihre Schulzeit, die Prüfungsanstrengungen und wie es bei ihnen weitergehen wird.

"Wir haben damals viel gemotzt, dass unsere Klassenlehrerin so streng mit uns war und uns immer derart viele Haussaufgaben aufgab. Doch jetzt, als wir die Prüfung für den Quali ablegten, waren wird doch heilfroh, dass wir im Vorfeld viel gelernt hatten", schildert Ivone. Dennoch wären sie jetzt nach all den Anstrengungen sehr froh, die Hauptschule hinter sich lassen zu können.

Allerdings, so gesteht ihre Schulkameradin Tatjana, werden sie sicherlich auch vieles vermissen. "Wir hatten immer viel Spaß bei unseren zahlreichen Schulprojekten, den Klassenfahrten und meistens auch immer mit unseren Lehrern", erinnerte sie sich. Besonders jedoch werden sie alle ihre Freundinnen und Kameraden vermissen. "Auch, wenn es bei uns hin und wieder Zickenkrieg gab, sind wir doch meist gut miteinander ausgekommen", berichtet Rosalina. Daher habe man sich auch fest vorgenommen, sich nach der Schulzeit regelmäßig zu treffen und nicht erst bei den jährlichen Klassentreffen.

Und wie wird es nun bei den fünf Jugendlichen weitergehen? Alle von ihnen haben bereits eine Lehrstelle in Aussicht beziehungsweise gehen - wie Rosalina - ab September auf eine weiterführende Schule, um dort die Mittlere Reife abzulegen.