Schlamm und Geröll auf der B 22. Sonntagfrüh und Montagmorgen. Die Bauhofmitarbeiter waren gut beschäftigt, um den Dreck von der viel befahrenen Bundesstraße zu bekommen. Der Grund: unwetterartige Niederschlägen.

35 Liter prasselten in der Nacht zum Montag auf Burgwindheim nieder. Nachdem in der Nacht zum Sonntag schon mal 15 Liter Niederschläge dokumentiert sind. Vom Unterweilerer Weg herunter schob sich die schmutzige Masse über die Siedlungsstraße runter auf die Ortsdurchfahrt. Auf Nachfrage des Fränkischen Tags erklärte Erster Bürgermeister Heinrich Thaler den Grund für das Malheur. "Die Wasserführung in einem großen Flurbereich wurde abgeändert, mit der Folge, dass die Gräben nun hydraulisch überfordert waren." Zudem seien auch Sandfänge voll gewesen. So floss alles über die Straße statt über die Kanalisation in die Kläranlage.

Zum Glück sei nichts passiert, spielt Thaler auf die B22 an. Aber bei Tempo 50 in der Ortsdurchfahrt sollte man auf derartige "Hindernisse" reagieren können. Der Bauhof sei sowohl Sonntag als auch Montagmorgen im Einsatz gewesen, um die Schlamm-Massen zu beseitigen. Bei der Beseitigung des Schmutzes wiederum habe der anhaltende Regen ironischerweise Weise dann auch reinigende Funktion gehabt. Nun werde man nach Lösungen suchen, die für einen früheren Ablauf des Wassers sorgen.

Allerdings gibt Thaler auch zu bedenken, dass solchen Massen wie den 35 Litern innerhalb kürzester Zeit kein Ablauf wirklich gewachsen sei. "Da sind Anlagen in der Regel alle überfordert."

In dieser Richtung hatte auch Stadtbrandtrat Matthias Moyano gedacht. "Es hat eine ganze Zeit, ganz schön geregnet und getrommelt." Eigentlich hatte er damit gerechnet dass in Bamberg Keller und vor allem auch Unterführungen volllaufen. Doch erstaunlicherweise gab es nichts wirklich Ernstes.

Das bestätigt auch Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann für den Landkreis. Ebenso wie weder die Polizei in der Stadt noch im Landkreis mit Folgen der unwetterartigen Niederschläge befasst war. Im Vergleich zu anderen Regionen kam Bamberg gut davon.