Die Männer im Alter von 14 bis 26 Jahren sollen am Wochenende betrunken durch den Stadtteil Aschbach gezogen sein. Sie grölten , demolierten ein Fahrzeug und warfen Böller.

Die Randalierer hatten sich in der Nacht zum Sonntag in Aschbach in einer Wohnung getroffen, gemeinsam gefeiert und offenbar viel getrunken. Die Gruppe zog gegen 1 Uhr grölend und Böller werfend durch das Ortsgebiet und ging dabei an einem Gebäude, das als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt wird, vorbei.

Dort versuchten sie die Bewohner durch lautstarke, ausländerfeindliche Rufe auf sich aufmerksam zu machen. Anschließend gingen sie zu einem Parkplatz und demolierten einen dort abgestellten, stillgelegten Alfa Romeo. Auf ihrem Rückweg, gegen 2 Uhr, unternahmen sie erneut einen Anlauf die Bewohner der Unterkunft durch Rufe zu wecken.

Die Kripo Bamberg konnte am Dienstag die Täter überführen. Die Polizei schließt zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen einen rechtsextremen Hintergrund aus.