Mehrfach seien vom Verwalter des Anwesens der ehemaligen Kaserne, östlich der A73, verbotenerweise Kinder und Jugendliche auf dem Gelände angetroffen worden, teilt die Polizei mit. Sie nutzten das verlassene Gelände der US-Armee zum Spielen mit Gotchawaffen. Inzwischen sei auch festgestellt worden, dass in den letzten Monaten mehrere Hausfassaden beschmiert wurden.

In einer aktuellen Meldung weist die Polizei Bamberg darauf hin, dass das Betreten des Geländes und das Spielen an den Bauruinen untersagt ist. Neben der Eigengefährdung an ungesicherten Treppen und Balkonen könne das unerlaubte Betreten auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Entsprechende Hinweistafeln seien angebracht worden.