Die Firma "US-Autoteile & Cars" hatte wieder einmal geladen , so dass die Fahrer von US-Cars und Oldtimer Fans in das kleine Dorf in Oberfranken strömten.

Ein besonderes Augenmerk lag beim Oldtimer-Treffen 2017 auf noch zu restaurierenden, amerikanischen Autos - vorzugsweise Pick-Ups verschiedener Marken. Sie glänzten mit ihrem amerikanischen Charme, wenngleich man dies vom Lack selbst nicht mehr behaupten konnte.

Mehr Fotos

Die Mengen scharten sich um die halb verfallenen Autos, die nach einer kompletten Restauration und Aufbereitung durch James Brice und sein Team zu neuem Leben erweckt und anschließend erworben werden können.

Neben amerikanischen Klassikern, die man hierzulande leider viel zu selten sieht, waren auch einige europäische Oldtimer zu Gast, natürlich top aufgearbeitet und wie frisch aus dem Werk. Die Begeisterung war den Besuchern ins Gesicht geschrieben, für viele der älteren Generation war es wie eine Reise in die Vergangenheit. Nichts desto trotz war das Publikum bunt gemischt und bereits die Kleinen konnten sich schon für die Oldtimer begeistern. Dominik Lippold