Der Jugendtreff im Malerviertel, der sich durch die Planung für ein neues Autohaus am Berliner Ring mit Platzeinschränkungen konfrontiert sieht, soll auf die Wiese südlich des Basketballfelds der "Blauen Schule" in der Kloster-Langheim-Straße verlegt werden. Oberbürgermeister Andreas Starke hat diesen Vorschlag nun gemeinsam mit Stadtrat Norbert Tscherner den Jugendlichen im Jugendzentrum Malerviertel vorgestellt. Der Andrang und das Interesse war groß. Rund 50 Jugendliche und ihre Eltern löcherten das Stadtoberhaupt mit Fragen zu dem neuen Jugendtreff. Im Bau- und Werksenat soll diese Woche eine endgültige Entscheidung getroffen werden.

Die Sport- und Freizeitflächen des Jugendtreffs werden dabei den Jugendlichen wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen: die Streetsoccer-Anlage, das Beachvolleyballfeld, Bolzplatz, öffentliches Basketballfeld sowie die Jugendtreffhütte mit Tischtennis. Das Jugendtreffgebäude soll in Containerbauweise entstehen.


Barrierefreie Einrichtung

Große Chancen gibt es bei der Neugestaltung auch in Sachen Barrierefreiheit. So soll die Küche zukünftig L-förmig angelegt werden. Damit können sich auch Rollstuhlfahrer dort bewegen. Zudem sollen die Toiletten nach Möglichkeit barrierefrei angelegt werden.

Eine lärmtechnische Untersuchung hat bereits ergeben, dass dieser neue Standort weit genug entfernt von der Wohnbebauung an der Katzheimerstraße und der Kloster-Langheim-Straße liegt, so dass keine Lärmschutzmaßnahmen erforderlich werden.

Zwischen dem Jugendhilfeträger Innovative Sozialarbeit gGmbH und der Graf-Stauffenberg-Schule soll ein Kooperationsvertrag geschlossen werden. Diese Kooperation von Jugendarbeit und Schule zielt darauf ab, gemeinsame Angebote zu entwickeln, die die Erziehung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten fördern. Er regelt ebenfalls die Nutzung des Jugendtreffs und der Außensportflächen der Graf-Stauffenberg-Schulen.


Runder Tisch

Zur Verlagerung des Jugendtreffs fand bereits am 19. Oktober diesen Jahres auf Einladung des Oberbürgermeisters ein Runder Tisch statt, bei dem das Vorhaben vorgestellt und mit Vertretern der Anwohner der Kloster-Langheim-Straße und der Katzheimerstraße diskutiert wurde.

Oberbürgermeister Starke sicherte im Gespräch mit den Bürgern folgende Modifikationen und Rahmenbedingungen zu: Der Eingang wird zum Jugendtreff hin verlegt; das Gelände bleibt im Rahmen der bisherigen beschilderten Regelung für jedermann zugänglich. Auf dem öffentlichen Basketballplatz außerhalb des Areals werden die Metallnetze durch Stoffnetze ersetzt. Der Hausmeister der Graf-Stauffenberg-Schule wird in den Abendstunden nach dem Rechten sehen und um 21 Uhr den Zaun absperren.