Am frühen Abend des vergangenen Donnerstags meldete ein Verkehrsteilnehmer einen Pkw mit ausländischer Zulassung, der auf der A70 im Bereich des Tunnels Schwarzer Berg in Richtung Bamberg in Schlangenlinien fahren solle. Eine Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck machte sich unverzüglich an die Verfolgung, konnte das Fahrzeug jedoch erst nach rund 20 Kilometern einholen und in Bamberg einer Kontrolle unterziehen.

Hier stellte sich schnell heraus, dass der osteuropäische Fahrer unter Alkoholeinfluss stand und offensichtlich auch noch weitere illegale Betäubungsmittel konsumiert hatte. Wie die Polizei mitteilte, hatte hatte sich der 44-jährige Fahrer mit einem totalgefälschten litauischem Ausweis ausgewiesen, konnte aber keinen Führerschein vorzeigen.

Da die Personalien nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnten, wurde der 44-jährige, nach Durchführung einer Blutentnahme, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Außerdem muss noch geklärt werden, ob der Pkw mit dem der 44-jährige unterwegs war, überhaupt zum Verkehr zugelassen war.