Das ist selten: Max Liebold, Seniorchef der gleichnamigen Metzgerei in der Sandstraße, ist seit der ersten Sandkerwa 1951 jedes Jahr an Bambergs größtem Volksfest dabei. "Nicht zum Feiern, sondern zum Arbeiten!", betont der heute 81-Jährige, der auch in diesem Jahr wieder an jedem Kerwa-Tag von 9 bis 21 Uhr (!) am Backofen steht, um für frischen Leberkäse zu sorgen.

Damals in den 50er-Jahren, erinnert sich Liebold, wurden zur Sandkerwa noch mehr Bratwürste verkauft, die teilweise direkt vom Kessel auf den Grill wanderten, so viel sei los gewesen: "Die Bevölkerung war ausgehungert", schildert er die Zeit nach dem Krieg.

Das Urgestein der Metzgerei war gerade mal 14 Jahre alt, als er mit der Lehre begonnen hatte. Das war 1948. Drei Jahre später half er schon bei der Kerwa mit. Max Liebold war es auch, der "Liebolds Leberkäs" entwickelt hat, wie es ihn noch heute gibt: Schnitzelfleisch ist sein Geheimnis. Seine Rezeptur hat nur die Hälfte des Fettgehalts eines normalen Leberkäses, sagt der Erfinder selbst. "Ich habe den Leberkäs nicht erfunden, aber auf meine Art verbessert", schmunzelt er.


Leberkäse im Tonnenbereich an der Sandkerwa verkauft

An der Sandkerwa ist besonders viel davon gefragt: Die Metzgerei Liebold, die seit 1897 in der Sandstraße besteht, liegt mitten im Festgebiet. Sohn Thomas, der heute den kleinen Handwerksbetrieb führt, berichtet, dass bereits seit Montagmorgen um 3 Uhr Leberkäse produziert wird. "Wir fangen jeden Morgen früh an, um entsprechend für Nachschub zu sorgen", sagt der 49-Jährige. An der Sandkerwa würden Massen verzehrt, "das geht in den Tonnenbereich".

Und auch Senior Max steht bereits jeden Tag um 4.30 Uhr auf. "Ich brauche keinen Wecker", sagt er und lacht. Und auch die stundenlange Arbeit am über 100 Grad heißen Backofen macht ihm nichts aus. Die Arbeit macht er gern: "Ich bin zufrieden!"


Keine Zeit fürs Bier

Bier gibt es auch während der Sandkerwa für den 81-Jährigen nur alkoholfrei: "An der Kirchweih ist keine Zeit zum Feiern!", betont er. Da werde vielmehr kräftig angepackt. Seine Frau arbeitet ebenso noch im Familienbetrieb mit.

Und abseits des Sandkerwa-Trubels? Wird in der Metzgerei fleißig an der Spezialität weiter getüftelt. Thomas Liebold hat schon die neueste Erfindung auf den Markt gebracht: Leberkäse, der zu Hause in der Dose fertig gebacken werden kann ...