Der bisherige Spiritual im Bamberger Priesterseminar, Markus Kohmann, wird neuer Dompfarrer. Der 47-Jährige tritt zum 1. September die Nachfolge von Gerhard Förch an, der im Herbst in den Ruhestand getreten ist.

Seitdem wird die Dompfarrei kommissarisch von Domdekan Hubert Schiepek geleitet. Die Nachfolge von Kohmann als Spiritual übernimmt der ehemalige Kronacher Dekan Michael Dotzauer.

Zur Dompfarrei gehören auch die Filialkirche St. Josef (Wildensorg). Auf dem Gebiet der Dompfarrei befinden sich die Kirchen St. Michael, St. Jakob, St. Elisabeth und St. Getreu.

Der künftige Dompfarrer wurde 1969 in Kronach geboren und 1995 zum Priester geweiht. Während und nach seiner Promotion waren seine seelsorgerischen Stationen Giech, Lauf an der Pegnitz und Erlangen. In der Priesterausbildung ist er seit 2001 als Spiritual im Erzbischöflichen Priesterseminar tätig.

Dotzauer, ebenfalls Jahrgang 1969, stammt aus Freiburg und ist seit 2001 Priester. Seine Stationen in der Seelsorge waren Nürnberg, Lichtenfels, Wilhelmsthal und - von 2009 bis 2015 - Kronach. Derzeit absolviert er ein Fortbildungsjahr in der Gemeinschaft Notre Dame de Vie in Frankreich.