Am Samstag gegen 12.30 Uhr hörten die beiden Passanten nach Polizeiangaben beim Vorbeigehen an dem Mehrfamilienhaus den Knall. Kurz danach erkannten sie Rauch und verständigten umgehend die Feuerwehr.

Innerhalb kürzester Zeit hatten die Einsatzkräfte den Brand gefunden und gelöscht. Glücklicherweise befand sich zu der Zeit niemand in der Wohnung im zweiten Stock.

Was das Feuer entfacht hat, ist unklar. Deshalb hat die Kripo die Ermittlungen übernommen. Demnach könnte ein technischer Defekt an einer Lichtquelle die Ursache gewesen sein. Der Sachschaden beläuft sich auf 50.000 Euro. pol/dvd