Vom leichten Essen bis zur deftigen Hausmannskost, vom kühlen Hellen bis zum edlen Tropfen: Franken hat kulinarisch unglaublich viel zu bieten. Diese Vielfalt wird Bestandteil der achtwöchigen Frühlingsserie "Franken Kulinaria", die am kommenden Donnerstag, 23. April, startet.

In den acht Teilen, mit jeweils einem übergeordneten Thema, werden bis zum 11. Juni auf jeweils drei Seiten viele spannende Genuss-Geschichten aus der Region erzählt. Darüber hinaus finden die Leser interessante Zahlen und Fakten und, sowie spannende Rezept-Tipps zum Nachkochen.

Zum Auftakt - pünktlich zum "Tag des Bieres" am 23. April - geht es um die Themenschwerpunkte "Bier, Schnaps und Wein". Unter anderem erklärt eine Biersommelière die fränkische Bierkultur. Zudem weist uns Bayerns jüngster Edelbrandsommelier in die Kunst des Brennens ein und wir geben einen Überblick über die Weinauswahl Frankens.

Beim Thema "Direktvermarktung/Nahversorgung" gibt es Geschichten und Infos zu den Produkten von nebenan. Wir schauen hinter die Kulissen eines fränkischen Spargelbauers und besuchen eine Hofladen-Besitzerin, die sich von einer Direktvermarkterin zur Tortenexpertin gemausert hat.

Pünktlich zum Auftakt der Grillsaison holen wir wichtige Ratschläge von einem echten Grill-Experten und den Mitgliedern eines fränkischen Grill-Vereins ein. Außerdem werden die typischen Grill-Mythen unter die Lupe genommen.

Beim Thema "Foodtrends" schauen wir einem jungen fränkischen Koch über die Schulter und lassen uns über die Trends von morgen informieren. Außerdem blicken wir voraus: Wie läuft das Einkaufen von morgen ab? Bestellen wir unsere Lebensmittel irgendwann nur noch über das Internet?





Bäuerinnen-Partyservice

Teil fünf der Serie: In einer Reportage begleiten wir zum Schwerpunkt "Vegetarisch/Vegan" eine Bambergerin, die die Urkost-Ernährung nach Franz Konz praktiziert und sich ihre Zutaten teilweise direkt aus der Natur holt. Darüber hinaus werfen wir einen Blick hinter die Kulissen einer der größten Meerrettich-Produktionen.

Was wäre die Serie "Franken Kulinaria" ohne das Thema Hausmannskost? Unter anderem erzählt eine Gruppe von Bäuerinnen, warum sie einen Partyservice für Hausmannskost anbietet und was das Besondere an den Rezepten ist, die sie von ihren Großmüttern übernommen haben.

Einem typisch fränkischen Landgasthof statten wir im siebten Teil der Serie einen Besuch ab. Zudem nehmen wir beim Themenkomplex "Leichte Fränkische Küche und Fränkische Sterneküche" Trends wie kunstvoll gestaltete Burger unter die Lupe, die sich vom klassischen Fast Food abheben.

Zum Abschluss widmen wir uns dem Thema "Naschen". Wie sieht es im Inneren einer Schokoladen-Manufaktur aus, wie wird Eis hergestellt, und was sind die Back-Trends?

Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Neben weiteren Geschichten können sich die Leser auf zusätzliche Aktionen wie Betriebsführungen, Leser-Wanderungen, Kochduelle und vieles mehr freuen.
Die Serie "Franken Kulinaria" wird eine kulinarische Entdeckungsreise durch die delikate Welt Frankens. "Franken Kulinaria" - so schmeckt Heimat!