Fisch ist nach wie vor immer eine Delikatesse, egal ob Süß- oder Salzwasserfisch. Auf dem wöchentlichen Speiseplan sollte er keinesfalls fehlen. Dieses wertvolle Nahrungsmittel ist reich an hochwertigem Eiweiß, Zink, Kalium, Fluor, Jod, den Vitaminen A, D und B-Vitamine. Das Fischfett enthält die wertvollen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie Omega-3-Fettsäuren. Sie schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wirken Bluthochdruck entgegen, hemmen die Blutgerinnung und verringert somit die Thrombosegefahr.


Rezept von Armin Rossmeier: Forelle im Tempurateig auf Sellerie-Kartoffelpüree und Speckbohnen



Zutaten für 4 Personen
8 Forellenfilets ohne Haut (à 80 g)
4 EL Mehl
200 ml Mineralwasser
2 Eier
¼ Bund Zitronenthymian

3 EL Mehl
2 EL Olivenöl

200 g Kartoffeln (mehlig kochend)
200 g Sellerie
125 ml Milch

400 g Buschbohnen
1 EL Bohnenkraut
8 magere Bauchspeckscheiben
200 ml brauner Kalbsfond oder Gemüsebrühe
Muskat
Salz, Pfeffer



• Eiweiß vom Eigelb trennen, Eiweiß steif schlagen. Mehl mit Eigelb, Mineralwasser, fein geschnittenem Zitronenthymian gut verrühren, mit Salz, Pfeffer würzen, geschlagenes Eiweiß langsam unterheben.
• Bohnen an beiden Enden etwas abschneiden, in sprudelndem leichten Salzwasser mit etwas Bohnenkraut auf den Biss blanchieren, kalt ablaufen, abtropfen lassen. Bündel richten und mit Speckscheiben umwickeln, in ein Pfännchen setzen, mit etwas Brühe oder Kalbsfond angießen, im vorgeheizten Backofen bei 100° C heiß ziehen.
• Kartoffeln und Sellerie schälen, würfeln, in etwas Brühe weich kochen, abschütten, mit lauwarmer Milch zum glatten Püree verarbeiten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
• Forellenfilet mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden, durch den Tempurateig ziehen, in heißem Olivenöl beidseitig goldgelb ausbacken, auf Teller anrichten, Bohnenbündel mit anlegen, Sellerie-Kartoffelpüree daneben mit anhäufeln, mit Zitronenthymian garnieren.


Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Nährwert pro Portion
630 kcal - 28 g Fett - 54 g Eiweiß - 40 g Kohlenhydrate - 3 BE