Am Freitagabend beschleunigte laut Polizeimeldung ein 18-Jähriger nach einem kurzem Stopp an einem Geldinstitut mit seinem Auto und verursachte im Kreuzungsbereich Bamberger Straße / Maximilianstraße einen Unfall mit 25.000 Euro Sachschaden.

Offensichtlich überschätzte der Mann aus dem südlichen Landkreis Bamberg sein Fahrkönnen, berichtet die Polizei weiter. Der Fahrer verlor demnach die Kontrolle über sein Gefährt und kollidierte mit einem geparkten Pkw und dem Ampelschaltkasten.
Während der geparkte Fiesta einmal um die Längsachse gedreht wurde, wurde der Schaltkasten völlig zerstört.

Der übermütige Fahrer verletzte sich hierbei leicht.
Die Ampelanlage fiel aufgrund des Defektes aus. Die Behebung des Schadens durch die Straßenmeisterei wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Der Schaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.