Die Ankunfts- und Rückführungseinrichtung (ARE) auf dem ehemaligen Kasernengelände in Bamberg steht derzeit im Fokus: Für Samstag, 24. Oktober, hat sich eine Demo angekündigt, die in der Unterkunft eine Zuspitzung der "restriktiven Flüchtlingspolitik" sieht. Eine Woche später am 31. Oktober wollen Rechtsextreme vor der Einrichtung protestieren.

Nun wurde bekannt, dass sich zuvor Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ein Bild vom sogenannten "Balkanzentrum" im Bamberger Osten machen will. In der Einrichtung sind vor allem Asylbewerber mit geringer Bleibewahrscheinlichkeit untergebracht. Das trifft häufig auf Menschen vom Westbalkan zu. Aus dem Innenministerium heißt es, man müsse aufgrund der hohen Zahl von Menschen, die nach Deutschland kommen, in den Asylverfahren schnell sein.

Ein Sprecher kündigte den Besuch des Ministers für Donnerstag, 22. Oktober, an. Am Morgen wird de Maizière in der Birkenallee erwartet. Dann wird er mit einer Delegation aus Vertretern der Stadt Bamberg und der Regierung von Oberfranken über das Gelände gehen. Der Rundgang findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, so der Sprecher.

Im Anschluss soll es einen Pressetermin geben.