Ein gemeinsamer Besuch im Kino hat in der Freizeitplanung vieler Familien einen festen Platz. Kinder genießen dabei in der Regel die besondere Atmosphäre im Kino. Das aber nur dann, wenn sie sich auch sicher fühlen und den Film ihrem Alter gemäß verarbeiten können. Im besten Fall ist der erste Kinobesuch ein besonderes Erlebnis: die große Leinwand, der Sound, ein komplett dunkler Saal, ganz zu schweigen von den vielen anderen Menschen.

In ihrem Projekt "Als die Bilder laufen lernten ..." versucht die Erzieherin Susanne Görl, die in Bischberg die Kreativwerkstatt "Wundertüte" betreibt, mit Diana Linz und Gerrit Zachrich von den Odeon- und Lichtspielbetrieben, den Kindern ihre mit dem Kino verbundenen Unsicherheiten zu nehmen. Die drei Veranstalter versprechen in diesem Zusammenhang "detaillierte Einblicke in die technischen Zusammenhänge, eine intensive Beschäftigung mit dem Geschehen auf der Leinwand und ein spielerisches Heranführen an die Lehre der Optik und der Filmprojektion".


Für Kinder bis neun Jahre

Dies alles soll die künftigen Kinobesuche der jungen Teilnehmer noch intensiver machen. Das medienpädagogische Projekt wendet sich an Kinder zwischen sechs und neun Jahren. Die vom Bamberger Stadtjugendamt unterstützte Veranstaltung findet in den Pfingstferien von Dienstag, 17., bis einschließlich Donnerstag, 19. Mai, jeweils in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr statt. Susanne Görl, Diana Linz und Gerrit Zarich erwarten die Kinder dazu im Odeon-Kino, Luitpoldstraße 25 in Bamberg. Die Teilnahme kostet pro Kind vier Euro. Interessierte können sich ab sofort telefonisch unter 0951/26785 oder per E-Mail an post@odeonkino. de anmelden. red