Vergewaltigungsprozess gegen Chefarzt in Bamberg: Plädoyers vor dem Landgericht - auch Urteil?

 

 

Der früherer Chefarzt des Klinikums Bamberg darf die U-Haft verlassen. Mitte Januar war der leitende Mediziner (45) verhaftet worden, da gegen ihn wegen des Tatverdachts der Vergewaltigung ermittelt wurde. Er soll laut Staatsanwaltschaft eine Mitarbeiterin zum Oralverkehr gezwungen haben.

Doch Dieter Widmann, Strafverteidiger des Arztes, legte nun eine Haftbeschwerde beim Landgericht in Bamberg ein. Ein Gerichtssprecher bestätigte am Dienstagabend inFranken.de, dass der Haftbefehl ab sofort aber außer Vollzug gesetzt worden sei. Und zwar gegen Meldeauflagen sowie die Zahlung einer Kaution.